Huffpost Germany

Nach Trump-Wahl: Lena Dunham wandert wohl doch nicht aus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Lena Dunham bei den CFDA Fashion Awards in New York

Lena Dunham (30) hatte eigentlich deutlich gemacht, dass sie nach Kanada auswandern werde, wenn Donald Trump (70) US-Präsident wird. "Ich liebe Kanada. Ich denke, dass es ein toller Platz ist, und es gibt eine Gegend in Vancouver, die ich wunderschön und ansprechend finde", von dort aus könne sie auch ihre Geschäfte erledigen, hatte sie beispielsweise noch bei der Verleihung der Matrix Awards im April verkündet. Jetzt rudert der "Girls"-Star offenbar zurück.

Offenbar hatten einige User schon bei der Schauspielerin nachgefragt, wann sie ihre Sachen packen wolle - zumindest postete Dunham jetzt auf Instagram eine Nachricht, die sich an diejenigen richtet, "die fordern dass ich nach Kanada ziehen soll": Diese sollen laut Dunham weiter ausgelassen ihr "neues Regime" feiern. Die Botschaft postete sie zusammen mit einem Bild von Dr. Seuss' Kinderbuch "Oh, the Places You'll Go".

Wie es aussieht, wenn Lena Dunham protestiert, erfahren Sie auf Clipfish

Dunham wolle weiter mit verwandten Seelen für "Gerechtigkeit und Licht" kämpfen, schreibt sie weiter. Sie könne das und den Wandel gar nicht abwarten. Sie wolle nutzen, was sie hat, um diejenigen zu schützen, die das selbst nicht könnten. Zuvor hatte laut "Page Six" bereits Amy Schumer (35) erklärt, dass ihr Versprechen, nach Spanien zu ziehen, falls Trump gewählt werde, nur ein Scherz gewesen war. Ob Cher (70) wie angekündigt, den Planeten verlassen werde, wenn Trump ins Weiße Haus zieht, ist noch nicht bekannt...