Huffpost Germany

Erdbeben der Stärke 7,4 erschüttert Neuseeland: Erste Tsunami-Welle erreicht Küste

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Ein Erdbeben der Stärke 7,4 hat Neuseeland erschüttert
  • Die Behörden haben vor einem Tsunami gewarnt, die erste Tsunami-Welle soll bereits an der Küste angekommen sein
  • Von Verletzten oder Toten war zunächst nichts bekannt

In Neuseeland hat sich ein starkes Erdbeben ereignet. Der Erdstoß auf der Südinsel nahe der Stadt Christchurch hatte eine Stärke von 7,7, wie das Deutsche Geoforschungszentrum in Potsdam am Sonntag mitteilte. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke mit 7,4 an.

Die neuseeländischen Behörden haben eine Tsunami-Warnung für die südlichen Küstengebiete ausgegeben. Der Zivilschutz rief die Bevölkerung an der Ostküste der Südinsel auf, sich sofort in höher gelegene Gebiete im Inland zu begeben.

Die erste Tsunami-Welle ist nach Angaben des Ministerium für Notfall-Management bereits vor der nord-östlichen Küste angekommen, wie "Focus Online" berichtet.

Der Zivilschutz warnte auf dem Kurznachrichtendienst Twitter: Die erste Welle sei nicht die größte. Tsunami-Wellen könnten mehrere Stunden lang die Küste treffen.

Bilder zeigen die Zerstörung

Im Onlineportal "stuff.co.nz" waren Fotos der Schäden zu sehen. Sie zeigten zerbrochene Glasscheiben, mit Splittern übersäte Bürgersteige, Risse in Straßendecken und zerbrochene Weinflaschen, die in einem Supermarkt aus dem Regal gefallen waren.

earthquake new zealand
Quelle: dpa

erdbeben neuseeland
Quelle: dpa

Ein Twitter-Nutzer schickte Bilder seines verwüsteten Hauses. In der Region Taranaki fiel in mehreren Städten der Strom aus. on Verletzten oder Toten war zunächst nichts bekannt.

2011 hatte ein Beben schon schwere Schäden angerichtet

Den Experten zufolge ereignete sich das Beben in einer Tiefe von 10 Kilometern, das Zentrum lag demnach nördlich von Christchurch.

Ein Beben der Stärke 6,3 hatte im Jahr 2011 in der Gegend um Christchurch schwere Schäden angerichtet. 185 Menschen starben damals, etwa 10.000 Häuser wurden schwer beschädigt. Christchurch ist die größte Stadt auf Neuseelands Südinsel.

Der Inselstaat liegt auf dem pazifischen Feuerring, wo mehrere Kontinentalplatten zusammentreffen. In dem Gebiet ereignen sich jährlich bis zu 15.000 Erdstöße.

Mehr in Kürze auf HuffPost

HuffPost-Tarif

Europa-Flat, Daten-Flat: Einer der günstigsten Handy-Tarife auf dem Markt

Mit der Spar-Aktion der Huffington Post in Zusammenarbeit mit Chip und Tarifhaus bucht ihr einen Smartphone-Tarif, der preislich kaum zu schlagen ist und eine Vielzahl an Vorteilen bietet.
Mehr Infos findet ihr hier.