Huffpost Germany

So will Rot-Rot-Grün den Cannabis-Verkauf legallisieren

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CANNABIS
Rot-Rot-Grün will nochmal die Cannabis-Legalisierung testen | John Vizcaino / Reuters
Drucken
  • Rot-Rot-Grün plant legalen Cannabis-Verkauf in Berlin
  • Das Projekt soll wissenschaftlich begleitet werden
  • Düsseldorf verfolgt ein ähnliches Projekt

In Berlin könnte es bald legal Cannabis geben. Jedenfalls wenn es nach den Plänen des künftigen rot-rot-grüne Senats in Berlin geht. Denn dieser möchte einen neuen Anlauf zum regulierten Verkauf von Hanf starten. Das kündigten Vertreter von SPD, Linken und Grünen nach Koalitionsverhandlungen an.

Geplant sei demnach "ein wissenschaftlich begleitetes Modellprojekt zur kontrollierten Abgabe von Cannabis an Erwachsene", sagte der Grünen-Politiker Benedikt Lux. Ziel sei auch, bereits bestehende Möglichkeiten zur Behandlung von Schmerzpatienten mit Cannabis auszuweiten.

Cannabis-Verkauf ist bisher in Berlin gescheitert

Die Idee ist in Berlin nicht neu. Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hatte in den vergangenen Jahren vergeblich versucht, den kontrollierten Verkauf von Cannabis durchzusetzen.

Aber: Das zuständige Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) erteilte dem Ansinnen eine Absage. Cannabis-Verkauf zu Genusszwecken sei unvereinbar mit dem Betäubungsmittelgesetz.

Nach Einschätzung von Lux und dem Linken-Politiker Niklas Schrader hätte der neue Vorstoß mehr Gewicht als der des Bezirks. Zudem wäre der Berliner Senat nicht alleine mit den Plänen.

Düsseldorf plant ebenfalls wissenschaftliches Cannabis-Projekt

Denn auch die rot-rot-grüne Koalition in Düsseldorf plant ein solches Cannabis-Projekt. Und zwar seit einem Jahr. Wie in Berlin soll auch dort der Gras-Verkauf wissenschaftlich begleitet werden. Als Verkaufsorte sind Apotheken angedacht, wie zuletzt die "Deutsche Apotheker-Zeitung" berichtet hat.

Ziel ist auch dort eine Sondergenehmigung des BfArM für den ansonsten verbotenen Verkauf zu nicht-medizinischen Zwecken.

Schmerzpatienten sollen Cannabis auf Rezept erhalten

Schmerzpatienten hingegen werden wohl im Frühjahr 2017 Hanf auf Rezept erhalten. Ein Gesetzentwurf des Bundesgesundheitsministerium geht derzeit durch die Instanzen und lag zuletzt der EU vor.

Mehr zum Thema: Cannabis auf Rezept: Deutschland legt EU Gesetzesentwurf vor

Auch auf HuffPost:

Wir haben junge Menschen gefragt, ob Cannabis legalisiert werden sollte - das haben sie geantwortet

HuffPost-Tarif

Europa-Flat, Daten-Flat: Einer der günstigsten Handy-Tarife auf dem Markt

Mit der Spar-Aktion der Huffington Post in Zusammenarbeit mit Chip und Tarifhaus bucht ihr einen Smartphone-Tarif, der preislich kaum zu schlagen ist und eine Vielzahl an Vorteilen bietet.
Mehr Infos findet ihr hier.

(mf)