Huffpost Germany

Thomas Gottschalk ist zurück - und zwar im Radio

Veröffentlicht: Aktualisiert:
THOMAS GOTTSCHALK
Thomas Gottschalk kommt zurück - und zwar ins Radio | POOL New / Reuters
Drucken
  • Thomas Gottschalk wird wieder Radio-Moderator
  • Ein Mal im Monat legt er für den Bayerischen Rundfunk auf
  • Das Konzept ist noch nicht klar, aber der erste Song

Thomas Gottschalk (66) kehrt vor das Mikro zurück. Er wird wieder regelmäßig als Radio-Moderator beim Bayerischen Rundfunk zu hören sein. So wie zu Beginn seiner Karriere.

"Ich freue mich darauf, bei Bayern 1 die Hörer wieder einzusammeln, die mir vor über 30 Jahren abhandengekommen sind", sagte Gottschalk laut einer BR-Mitteilung vom Mittwoch. Von dem 8. Januar 2017 an wird er einmal im Monat auf Bayern 1 zu hören sein, immer am ersten Sonntag im Monat von 19.00 bis 22.00 Uhr.

"Back Home" wird sein erster Song


Wie genau seine Sendungen aussehen werden, wisse er noch nicht, aber das erste Lied, das er spielen werde, stehe schon fest: "Back Home" der Rockband Golden Earring.

"Natürlich werde ich mich musikalisch vor allem im Classic-Rock-Bereich bewegen, immerhin bin ich ja selber fast schon ein Klassiker", sagte Gottschalk.

Mehr zum Thema: Radio ist nicht tot - aber anders

"Back Home" wird sein erster Song

"Wir freuen uns sehr auf Thomas und ich glaube, ganz viele Hörerinnen und Hörer freuen sich auch, dass Thomas Gottschalk - back to the roots - endlich wieder im Bayerischen Rundfunk zu hören ist, denn das bedeutet: gute Laune, gute Musik, gutes Radio", sagte Hörfunk-Direktor Martin Wagner.

Gottschalk hatte seine Karriere Anfang der 1970er Jahre im BR-Radio bei Bayern 3 gestartet, später wurde er mit Sendungen wie "Pop nach acht" (1977-1980) oder der "B3 Radioshow" (1985-1989), die er gemeinsam mit Günther Jauch moderierte, weit über Bayern hinaus bekannt.

Schon 2013 war Gottschalk für einige Sendungen zu Bayern 3 zurückgekehrt. Jetzt sei "eine langfristige Zusammenarbeit mit Bayern 1 geplant - getreu dem Motto: Mit 66 Jahren ist noch lange nicht Schluss".

HuffPost-Tarif

Europa-Flat, Daten-Flat: Einer der günstigsten Handy-Tarife auf dem Markt

Mit der Spar-Aktion der Huffington Post in Zusammenarbeit mit Chip und Tarifhaus bucht ihr einen Smartphone-Tarif, der preislich kaum zu schlagen ist und eine Vielzahl an Vorteilen bietet.
Mehr Infos findet ihr hier.

Gottschalks Versuche nach "Wetten, dass ...?" waren weniger erfolgreich

Gottschalk hat nach seinem Abtritt von der ZDF-Paradeshow "Wetten, dass ...?" Ende 2011 vor rund 15 Millionen Zuschauern längst nicht mehr die Massen vor den Fernseher holen können. Sein Versuch, im Ersten am Vorabend eine neue werktägliche Sendung ("Gottschalk live") zu etablieren, scheiterte an der Quote.

Sein Einsatz als Jury-Mitglied beim RTL-"Supertalent" war eher blass, "Gottschalks großes Klassentreffen" auch kein Hit. Zuletzt moderierte er im Juni die Live-Sendung "Mensch Gottschalk - Das bewegt Deutschland" bei RTL. Beim Radio hingegen werden die Reichweiten-Erwartungen geringer sein.

Auch auf HuffPost:

Hier ist der Beweis, dass RTL euch für dumm verkauft