Huffpost Germany

Pietro Lombardi: "Ich habe Angst, wie es weitergeht"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PIETRO LOMBARDI
Pietro Lombardi hat Angst vor der Zukunft | Getty Images
Drucken

Am Dienstag haben sich die Nachrichten um Pietro und Sarah Lombardi (beide 24) überschlagen. Es kam heraus, dass am Montagabend die Polizei wegen häuslicher Gewalt bei den Lombardis anrücken musste. Daraufhin meldete sich Pietro selbst via Facebook zu Wort und sorgte damit für noch mehr Wirbel. In einem weiteren Posting Dienstagnacht reflektierte er das Geschehene noch einmal und äußerte Zukunftsängste.


"Ich bin ein Kämpfer"

Was im Netz derzeit auf die Lombardis hereinprasselt, erfahren Sie in diesem Clipfish-Video

"Klar habe ich Angst wie es weiter geht", schreibt er. "Angst das nicht zu schaffen." Er habe alles in Sarahs Hände gegeben. "Ich habe nie etwas alleine gemacht", gesteht der 24-Jährige. Dazu zählt er eine eigene Wohnung, waschen, kochen und auch die Finanzen. Er sei keineswegs so cool, wie das womöglich rüberkomme. "Aber ich bin ein Kämpfer und schaffe das", verspricht er.

Außerdem wünscht er sich, dass der Medienrummel abnehme. Er habe Fehler gemacht, gibt er zu. Aber Pietro hat einen Wunsch für die Zukunft: Er wolle einfach er selbst sein und Sarah solle einfach sie selbst sein, "ohne beleidigt zu werden". Und dann richtet er den Blick noch auf das Wesentliche: "Es zählt nur unser Kämpfer." Damit meint er Söhnchen Alessio (1), der mit Herzproblemen zur Welt kam.

Die Chronik ihrer Liebe

Sarah und Pietro lernten sich bei der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" kennen und lieben. Sie standen beide im Finale, Pietro ging als Sieger hervor. Im März 2013 heirateten sie. Im Juni 2015 kam Alessio zur Welt. Im Herbst 2016 kamen Gerüchte über eine Krise des Paares auf. Sarah soll ihren Ehemann betrogen haben. Ende Oktober bestätigte das Management der beiden auf Anfrage der Nachrichtenagentur spot on news die Trennung. Sie gaben sich betont harmonisch.

Doch Montagabend eskalierte die Situation. Die Polizei musste in einer Wohnung in Brühl anrücken. Die Behörde bestätigte den Einsatz gegenüber spot on news. Dem "Kölner Express" hatte ein Sprecher der Polizei mitgeteilt, lediglich Sarah und Pietro seien in den Konflikt involviert gewesen. Demnach wurde gegen Pietro sogar Strafanzeige gestellt. Und er habe zudem ein Rückkehrverbot in das gemeinsame Haus aufgebrummt bekommen. Sarah schweigt nach wie vor zu dem Vorfall. Vielleicht wird nun auch Pietro verstummen.