Huffpost Germany

Nobelpreisträger Krugman: Hoffen wir, dass diese Worte nicht prophetisch sind

Veröffentlicht: Aktualisiert:
KRUGMAN
Der Nobelpreisträger Paul Krugman ist entsetzt über Trumps Abschneiden bei der Präsidentschaftswahl | Brendan McDermid / Reuters
Drucken

Noch scheinen die meisten Gegner Trumps zu entsetzt, um ihre Reaktionen auf dessen Wahlsieg über Twitter zu verbreiten.

Einer der wenigen, der die Zeit dazu fand, ist Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Krugman. "Ich dachte wirklich, ich kenne mein Land besser als es sich nun zeigt", schrieb der 63-Jährige am frühen Mittwochmorgen auf Twitter.

"Ich habe gewarnt, dass wir ein 'failed state' werden könnten, aber ich habe nicht (...) den tiefen Hass in einem großen Teil der Bevölkerung erkannt."

Als 'failed State' werden gescheiterte Staaten bezeichnet, die ihre grundlegenden Funktionen nicht erfüllen können. "Jetzt müssen wir herausfinden, was wir in dieser schrecklichen Welt machen können", schrieb Krugman.

"Ich fühle mich einfach nur taub"

"Ich weiß nicht, wie es anderen geht, aber ich jammere nicht oder betrinke mich, ich fühle mich einfach nur taub. Man weiß, dass das Leben, wie wir es kannten, bald bis zur Unkenntlichkeit verändert sein wird, aber das ist hart zu verstehen und im Moment scheint es keine Alternative dazu zu geben, als einfach weiter zu machen."

Der Ökonom schreibt, dass er "auf sehr viele Menschen wütend sei", und dass uns eine "schreckliche Welt" erwartet - aber er jetzt erst einmal ins Bett gehen wolle.

Alle aktuellen Infos zur US-Wahl bekommt ihr in unserem Live-Blog unter diesem Link.

HuffPost-Tarif

Europa-Flat, Daten-Flat: Einer der günstigsten Handy-Tarife auf dem Markt

Mit der Spar-Aktion der Huffington Post in Zusammenarbeit mit Chip und Tarifhaus bucht ihr einen Smartphone-Tarif, der preislich kaum zu schlagen ist und eine Vielzahl an Vorteilen bietet.
Mehr Infos findet ihr hier.

(ca)