Huffpost Germany

Wegen Sexismus gegen Meghan: Prinz Harry schickt Medien eine deutliche Warnung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Eine Zusammenfassung seht ihr im Video oben

Der begehrte Junggeselle Prinz Harry ist vergeben. Der Kensington Palast bestätigt am Dienstag offiziell seine Beziehung mit der US-Schauspielerin Meghan Markle.

Zugleich verurteilte der Palast mit Blick auf Zeitungsberichte und soziale Medien, die 35-Jährige afro-amerikanischer Abstammung sei zum Ziel von "Schmähung und Belästigung" geworden.

Prinz Harry macht sich Sorgen um seine Freundin Meghan Markle

Es sei eine Grenze überschritten worden, Prinz Harry (32) mache sich Sorgen um die Sicherheit seiner Freundin, hieß es. Mehr zu seiner Warnung gegen die Medien und die "Trolle" in sozialen Medien erfahrt ihr im Video.

meghan markle
Meghan Markle ist die neue Freundin von Prinz Harry - und wurde dafür Opfer von Sexismus

Die Erklärung des Palasts ist die erste offizielle Bestätigung der Beziehung zwischen Prinz Harry und Markle. Zuvor gab es lediglich Spekulationen britischer Medien. Prinz Harry galt einst als "enfant terrible" des Königshauses.

Harry und Meghan sollen sich kennenlernen

Angeblich, so behaupten britische Medien, sollen sich Markle und Harry im Sommer in Kanada kennengelernt haben. Der Prinz warb dort für seine "Invictus Games".

Allerdings gibt es bislang kein gemeinsames Foto der beiden - auch nicht von ihrem angeblichen Treffen in Kanada. Das bleibt auch nach der Bestätigung der Beziehung durch den Palast ein Geheimnis.

Auch auf HuffPost:

Sie ist "die hässlichste Frau der Welt" - das hat sie aus sich gemacht