Huffpost Germany

Gwyneth Paltrow: Ihr erstes Parfüm riecht nach Winter

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Gwyneth Paltrow verkauft unter der Marke

Gwyneth Paltrow (44, "Iron Man 3") verdient nicht nur mit ihren Hollywood-Filmen Geld, sondern auch mit ihrem Beauty-Imperium Goop. Ihre neueste Kreation: ein Parfüm. Aber nicht irgendeines. Ihr erster Duft besteht aus rein natürlichen Inhaltsstoffen. Auf diese Idee brachte sie angeblich ihre 12-jährige Tochter Apple, die aus ihrer Ehe mit Coldplay-Frontmann Chris Martin (39) stammt.

Die Mischung macht's

Gwyneth Paltrow zeigt sich gerne ungeschminkt. Von ihrer natürlichen Schönheit können Sie sich hier überzeugen

Passend zur Jahreszeit rieche der Duft wie der Winter. Die Schauspielerin liebe die Gemütlichkeit des Winters und die Familienidylle, die die Jahreszeit mit sich bringe, wie sie der "Elle" verraten hat. Man sei zusammen drinnen und kuschle sich gemeinsam zum Lesen auf das Sofa. Durch das Parfüm solle der Träger daran erinnert werden, wie er an einem Kamin in einer Bibliothek sitze. Die Mischung beinhalte daher u.a. Zypresse, Weihrauch, Vanille, Nelkenblätter, Wacholder und Baumrinde.

Bei ihrem Parfüm gehe es aber um mehr, als nur darum, gut zu riechen. Es sei eine ganzheitliche Erfahrung. Weitere Düfte sollen folgen - diese werden dann an die anderen Jahreszeiten angeglichen. Die Schauspielerin benutzt ihr Parfüm natürlich selbst und verwendet es zweimal am Tag: Einmal am Morgen und einmal am Abend. Dabei sprüht sie es auf die Handgelenke und verteilt auch etwas hinter ihren Ohren.

Darauf steht Apple

Im Interview mit "The Cut" erklärte Paltrow zudem, dass sie bei der Kreation des Duftes ihre Tochter im Hinterkopf hatte. Apple interessiere sich immer mehr für Make-up und Youtube-Tutorials: "Das ist einer der Gründe, warum es mir so wichtig war, [dieses Parfüm] zu machen. Wir wollten ein Parfüm entwickeln, das nicht schädlich ist, insbesondere in Hinblick auf unsere Töchter", erklärte die Schauspielerin. Paltrow ist also nicht nur eine findige Geschäftsfrau, sondern auch eine besorgte Mutter. Ob Apple den Duft auch verwenden wird?