Huffpost Germany

Porn Chic: Warum es jetzt in ist, fast nichts zu tragen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Gigi Hadid zeigt gerne, was sie hat

Die Mode wird immer nackter: Nicht nur auf dem roten Teppich zeigen sich Stars wie Heidi Klum, Gigi Hadid oder Rachel McAdams mit Hingucker-Dekolletés, transparenten Kleidern, Side Boobs und verführerischen Rückenausschnitten - auch im Alltag dominiert aktuell nackte Haut. Sowohl bei den Promis, als auch bei erfolgreichen Modebloggern. Alles über den Modetrend "Porn Chic" erfahren Sie hier.

Wie kam es zu dem Trend?

Auch Kim Kardashian liebt transparente Oberteile. Den Beweis gibt's bei Clipfish!

Wo genau der Trend herkommt, lässt sich schwer sagen. Fest steht jedoch: Auf einen Trend folgt immer ein Gegentrend. Bis vor Kurzem war noch Normcore angesagt. Hier lautete das oberste Gebot für Fashionistas: "Bloß nicht auffallen". Also verbannten sie ihre mit Designerlogos verzierten Klamotten in den Schrank und griffen stattdessen zu simplen Sweatshirts, Jeans und Sneakers. Da scheint es nur eine logische Konsequenz zu sein, dass mit dem Abflauen dieses Trends nun wieder der Wunsch nach aufreizenderen Looks allgegenwärtig ist.

Die neue Freizügigkeit lässt sich aber auch durchaus als "Welle weiblicher Emanzipation sehen", wie das Deutsche Mode-Institut in Köln gegenüber "Stylebook" erklärt. Man denke nur an den Minirock, der in den 60er Jahren von der britischen Designerin Mary Quant erfunden wurde und für einen Aufschrei sorgte. Ähnlich kann also auch der Porn Chic gewertet werden, der als Zeichen des neuen Feminismus noch immer denselben Grundgedanken trägt: Frauen können das tragen, was ihnen gefällt - egal, was andere darüber denken.

Wer trägt ihn?

Zu den bekanntesten Anhängern des Porn Chic gehört der gesamte Kardashian-Jenner-Clan, der durchsichtige Bodysuits scheinbar salonfähig gemacht hat. Vor allem Kim Kardashian geizt nicht mit ihren Reizen und betritt die Straße regelmäßig in Outfits, die statt aus der Damen- aus der Lingerieabteilung zu stammen scheinen: transparente BHs, knallenge Crop Tops, durchsichtige Kleider und Teile aus Latex gehören zu ihrem Stammrepertoire.

Auch die Über-Models Gigi Hadid und Kendall Jenner lassen immer öfter den BH weg und zeigen auf ihren Social-Media-Profilen genauso viel Haut, wie man es früher nur von provokanten Werbekampagnen kannte. Dass man Porn Chic auch während der Schwangerschaft tragen kann, bewies Chrissy Teigen. Sie hüllte sich auch mit XXL-Babybauch noch in transparente Spitzenoberteile und kombinierte hautenge Bodycon-Kleider zu sexy Stilettos.

Wie lässt sich Porn Chic in den Alltag integrieren?

Wer sich an den freizügigen Trend erstmal herantasten möchte, kann sich an einem Abend-Look versuchen. Kombinieren Sie eine Lederhose zu einer tief ausgeschnittenen Bluse, unter der ein Bralette aus Spitze hervorscheint. Modemutige können auch auf einen Pencil Skirt und ein Lace Crop Top setzen, wahlweise auch auf ein Oberteil mit Netz-Einsätzen. Bodysuits eignen sich für einen Daytime-Look, da sie sich perfekt zu Skinny Jeans kombinieren lassen.

Im Office hat der Porn Chic eigentlich nichts verloren. Doch wenn es der Dresscode zulässt, lässt sich auch dort mit einem edlen Paar Overknees die neue Weiblichkeit zelebrieren. Achten Sie dann aber darauf, dass der Rest des Outfits schlicht gehalten ist, zum Beispiel in Form von Jeans und einem kuscheligen Oversize-Pullover.