Huffpost Germany

Neuer Samsung-Skandal: Dieses Smartphone kann für euch richtig gefährlich werden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SAMSUNG GALAXY SMARTPHONE 5
Symbolbild. Bei dem Smartphone des neuesten Vorfall handelt es sich um ein Modell der Reihe Galaxy J5. | Bloomberg via Getty Images
Drucken
  • Ein weiteres Handy-Modell von Samsung ist laut einem Medienbericht explodiert
  • Dabei habe es sich um ein Handy der günstigen Modellreihe Galaxy J5 gehandelt, verletzt wurde bei dem Vorfall niemand

In Frankreich soll erstmals ein Samsung-Handy der Modellreihe Galaxy J5 explodiert sein. Das berichtete die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf die Nachrichtenagentur AFP.

Eine Frau aus dem südwestfranzösischen Pau sagte, ihr Telefon habe sich am Wochenende stark erhitzt und sei dann explodiert.

Handy-Nutzerin: "Es kam Rauch aus dem Handy heraus"

Der Nachrichtenagentur AFP schilderte sie den Vorfall: Ihr Sohn habe ihr das Handy gereicht. Es sei sehr heiß gewesen und die Rückseite habe sich aufgebläht.

"Ich habe es im Eingang auf den Boden geworfen und es ist explodiert. Es kam Rauch aus dem Handy heraus", sagte sie. Sie wolle Anzeige gegen den Hersteller erstatten.

Die Feuerwehr habe der Familie geraten, in ein Krankenhaus zu gehen, da giftige Dämpfe nicht ausgeschlossen seien. Die Ärzte stellten aber nichts Auffälliges fest.

Mehr zum Thema: Brandgefahr: Air Berlin verbietet Samsung Note 7 in Flugzeugen

Samsung prüft den Vorfall

In einer offiziellen Erklärung nach dem Vorfall, aus dem "Bild" zitiert, bat Samsung um Geduld.

Man wolle den Vorfall erst prüfen. "Die Sicherheit unserer Kunden hat für Samsung oberste Priorität. Mit jedem Kunden, der uns von einem Problem berichtet, nehmen wir deshalb unverzüglich Kontakt auf, um die jeweilige Ursache zu ermitteln und dem Kunden unsere Unterstützung anzubieten", hieß es.

Bei dem Samsung J5 handelt es sich um ein günstiges Smartphone. Es kostet rund 200 Euro.

Medien hatten zuvor bereits über ähnliche Vorfälle beim Samsung Galaxy Note 7 berichtet. Das Gerät war in Flammen aufgegangen, teilweise sind die Akkus auch explodiert. Samsung stoppte daraufhin die Auslieferung dieses Modells.

HuffPost-Tarif

Europa-Flat, Daten-Flat: Einer der günstigsten Handy-Tarife auf dem Markt

Mit der Spar-Aktion der Huffington Post in Zusammenarbeit mit Chip und Tarifhaus bucht ihr einen Smartphone-Tarif, der preislich kaum zu schlagen ist und eine Vielzahl an Vorteilen bietet.
Mehr Infos findet ihr hier.

Auch auf HuffPost:

Sie haben ein Samsung-Smartphone? Dann haben Sie ein ziemliches Problem

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(ks)