Huffpost Germany

Harald Krassnitzer: So denkt er über Fremdgehen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Harald Krassnitzer ist am Sonntagabend im Film

"Wenn meine Partnerin permanent fremdvögeln müsste, um sich anderswo Bestätigung zu holen, würde ich natürlich sagen: Alte, was ist los, wir sind doch nicht mehr in der Pubertät, wenn du das willst, bitte, aber ohne mich! Wenn der Seitensprung aus irgendeiner emotionalen Begebenheit heraus passiert, dann will ich wissen, was der Grund ist."

TV-Star Harald Krassnitzer (56) in der "Bild am Sonntag" über das Thema Seitensprung. Der Schauspieler ist am Sonntagabend in "Wenn es Liebe ist" (20:15 Uhr, ZDF) zu sehen - als ein Mann, der betrogen und verlassen wird. "Ich bin der Meinung, dass ein Seitensprung in einer völlig intakten Beziehung praktisch nicht vorkommt. Doch der Mensch ist im Leben nicht gefeit davor, Emotionen zu entwickeln. Wenn meine Partnerin irgendwann Gefühle für einen anderen hat, würde ich mich eher fragen, wie diese Lücke zwischen uns entstehen konnte", sagte er weiter. Privat ist der "Tatort"-Star seit 2009 mit Ann-Kathrin Kramer (50) verheiratet.

Harald Krassnitzer als "Tatort"-Kommissar sehen Sie auf dieser DVD