Huffpost Germany

"Der Club der roten Bänder": Das müsst ihr zum Start der 2. Staffel wissen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CLUB DER ROTEN BNDER
Sie alle leiden an schrecklichen Krankheiten, doch "Der Club der roten Bänder" hält zusammen. Was aber, wenn einige die Gang verlassen müssen? | Bantry Bay Productions
Drucken
  • Die Vox-Serie "Der Club der roten Bänder" begeisterte mit der ersten Staffel
  • Am 7. November startet nun die zweite Staffel im Fernsehen
  • Das müsst ihr zu der bekannten Krankenhaus-Serie wissen

Vox zeigt ab dieser Woche neue Folgen der beliebten Serie "Der Club der roten Bänder". Zum Ende der ersten Staffel haben sich die Ereignisse überschlagen. Wisst ihr noch ganz genau, was alles passiert ist?

isnotTV, Partner von Huffington Post, bietet euch hier die Möglichkeit, eure Meinung zur Serie mit anderen Fans weltweit auszutauschen und euer eigenes Know-How für alle anderen abzugeben, die noch nicht in die Welt des "Clubs der roten Bänder" eingetaucht sind.

Der Überraschungs-Serienerfolg von 2015 kehrt zurück

Vor einem Jahr startete auf Vox eine Serie über Jugendliche in einem Krankenhaus, die viele Erfolge gefeiert hat. Unter anderem wurde sie 2016 mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Grimme Award ausgezeichnet.

Auch während der Ausstrahlung bekam die Serie schnell eine große und stetig wachsende Fangemeinde. Für alle, die sowohl die Serie als auch ihre Charaktere in ihr Herz geschlossen haben, hat das Warten nun ein Ende.

Mehr Serien-Highlights gefällig? Alles zur neuen Staffel "Grey's Anatomy"

Ab Montag, den 7. November, läuft die zweite Staffel immer in Doppelfolgen wöchentlich ab 20.15 Uhr.

Seht ihr gern Dramedy-Serien wie "Der Club der roten Bänder"? Auf isnotTV findet ihr Vorschläge zu ähnlichen Serien mit den Empfehlungen von Serienfans weltweit.

club der roten bänder

Die Welt des "Clubs der roten Bänder"

Eigentlich beruht die Geschichte zu "Der Club der roten Bänder" auf einer katalanischen Serie namens Polseres Vermelles und stammt aus der Feder des spanischen Theater- und Drehbuchautors Albert Espinosa.

Er selbst hat wegen einer Krebserkrankung einen großen Teil seiner Jugend im Krankenhaus verbracht. In der zweiten Staffel will sich der Sender Vox aber nun von der Vorlage entfernen und der Geschichte seinen eigenen Stempel aufdrücken.

Laut Vox-Chef Bernd Reichert sind alle Jugendstars der Serie wieder mit von der Partie, doch natürlich wird sich einiges ändern.

Jeder hatte im Club der roten Bänder seine Funktion. Alex (Timur Bartels) zum Beispiel war “der Schöne” in der Truppe und trotz seiner oft gemeinen Sprüche wurde er ein wichtiger Teil der Gruppe. Seine Krankheit hat ihn aber aus dem Club genommen und eine tiefe Lücke hinterlassen - wird sich jemand finden, der sie füllen kann?

Der Club braucht neue Mitglieder

Auch andere Stellen in der Clique gilt es neu zu besetzen: Emma (Luise Befort), das einzige Mädchen der Truppe durfte zum Ende der ersten Staffel das Krankenhaus verlassen, weil sich ihre Essstörung gebessert hatte.

Wird sie einen Rückfall erleiden, oder treffen Zuschauer in der zweiten Staffel auf eine neue Kandidatin, die Leo (Tim Oliver Schultz) und Jonas (Damian Hardung) den Kopf verdreht?

Außerdem ist Hugo nach zwei Jahren aus dem Koma aufgewacht - kann er nun auch das Krankenhaus verlassen, wenn sich sein Zustand bessert? Alles in allem sehr viel Platz für Neues, aber sicherlich keine einfache Situation für Patienten wie Leo und Jonas, die noch einen langen Genesungsweg vor sich haben.

Für Grusel-Fans: Das erwartet euch in der neuen Staffel von "The Walking Dead"

In den kommenden Wochen können sich Fans der Serie ein Bild von den Herausforderungen machen, die auf die Jugendlichen zukommen werden. Vieles wird sich ändern, und die wichtigste Frage von allen: kann die Freundschaft der Patienten all diese Veränderungen aushalten?

Sucht ihr noch nach einem passenden Film oder einer spannenden Serie für euren Feierabend? Auf isnotTV findet ihr viele Vorschläge und könnt eure eigene Meinung dazu abgeben, um die Welt vor schlechten Filmen zu bewahren.

Auch auf HuffPost:

So seht ihr Vox im Live-Stream