Huffpost Germany

Dank Secret Service: Barack Obama sieht Dates seiner Töchter entspannt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Obamas Töchter Malia und Sascha gehen mittlerweile auf Dates

Wenn die Töchter anfangen Jungs zu treffen, sind viele Väter alles andere als begeistert. Überraschenderweise ist gerade Barack Obama (55), was dieses Thema angeht ganz gelassen. Im Interview mit dem US-Radiosender "WDCG" erklärte er, dass seine Töchter Malia (18) und Sasha (15) immer öfter Familienessen platzen lassen würden, um auf Dates zu gehen. Der Präsident sieht das aber aus zwei bestimmten Gründen ganz relaxed.

Der erste sei seine Ehefrau Michelle (52): "Sie ist so ein großartiges Vorbild dafür, wie man selbstbewusst durchs Leben geht, sich nicht von Männern abhängig macht und sich nicht von Äußerlichkeiten, sondern nur von seinem Charakter und seiner Intelligenz beurteilen lässt", sagte Obama. Neben der indirekten Liebeserklärung an seine Frau nennt er aber noch einen weiteren wichtigen Grund für seine lockere Einstellung.

Was der Präsident wohl dazu sagt, dass Tochter Malia beim Kiffen erwischt wurde? Mehr dazu hier

Denn als Präsident der Vereinigten Staaten steht natürlich die ganze Familie Obama unter Sicherheitsschutz - auch die beiden Töchter. "Dann ist da noch der Secret Service. Es gibt also nicht so viel was diese Jungs tun können", erklärte er schmunzelnd. Bei so einer Bewachung ist es kein Wunder, dass er sich keine Sorgen macht.