Huffpost Germany

Fremdenfeindliche Attacke in Heidenau: Rechter Mob prügelt auf Flüchtlinge ein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POLIZEI HEIDENAU
dpa
Drucken
  • In Heidenau in Sachsen ist es erneut zu einem fremdenfeindlichen Zwischenfall gekommen
  • Ein rechter Mob ging auf drei Flüchtlinge los und prügelte auf die Männer ein

Bei einer fremdenfeindlichen Attacke sind am Freitagabend im sächsischen Heidenau drei Flüchtlinge aus Afghanistan verletzt worden.

Wie die Polizeidirektion Dresden am Samstag mitteilte, waren die drei jungen Männer im Alter von 17 und 18 Jahren aus einer Gruppe von etwa 30 Leuten zunächst beleidigt und dann angegriffen worden.

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Die Polizei nahm später zwei Männer (18 und 20 Jahre) als Tatverdächtige fest. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Die Stadt Heidenau war im August 2015 nach tagelangen massiven Ausschreitungen von Rechtsextremen vor einer Flüchtlingsunterkunft international in die Schlagzeilen geraten. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wurde damals bei einem Besuch in Heidenau von Demonstranten massiv angepöbelt.

HuffPost-Tarif

Europa-Flat, Daten-Flat: Einer der günstigsten Handy-Tarife auf dem Markt

Mit der Spar-Aktion der Huffington Post in Zusammenarbeit mit Chip und Tarifhaus bucht ihr einen Smartphone-Tarif, der preislich kaum zu schlagen ist und eine Vielzahl an Vorteilen bietet.
Mehr Infos findet ihr hier.

Auch auf HuffPost:

"Fotze, Fotze, Fotze": So differenziert argumentieren Asylgegner in Haidenau