Huffpost Germany

Nachruf von Sonia Todd: Wenn ihr diese Worte lest, werde ich nicht mehr da sein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
NACHRUF
Sonia Todd | Canva/iStock/Facebook
Drucken

Sonia Todd starb an Krebs. Sie war noch keine 40 Jahre alt. Die letzten Worte über sich wollte sie gerne selbst formulieren.

Dies ist ihr Nachruf, der auf der Facebook-Seite Love What Matters veröffentlicht wurde:

"Mein Name ist Sonia Todd und ich bin mit 38 Jahren an Krebs gestorben. Ich habe mich dazu entschlossen, meinen eigenen Nachruf zu schreiben, denn normalerweise werden sie in bestimmten Mustern formuliert, die mich einfach nicht interessieren.

Entweder Familie und Freunde kommen zusammen und listen jede noch so kleine Errungenschaft von der Wiege bis zum Grab in einer Zeitleiste auf. Oder sie versuchen, eine letzte poetische Strophe über jemandes Leben zu kreieren, die so begeistert klingt, als wäre der Verstorbene die lebende Verkörperung einer Gottheit.

Die Wahrheit, oder meine Version davon, ist das hier: Ich habe versucht, es so gut zu machen, wie ich konnte.

Manchmal gelang es mir, meistens bin ich gescheitert, aber ich habe es versucht. Trotz all meiner verrückten Bemerkungen, Witze und Beschwerden, habe ich Menschen wirklich geliebt. Ich habe nicht immer das richtige gesagt oder getan und wenn du am Ende deines Lebens stehst, sind es diese Dinge, die du wirklich bereust. Die kleinen, einfachen Dinge, die andere verletzt haben.

Ich möchte den Menschen danken, die mich begleitet haben

Einige haben mir gesagt, dass es ziemlich düster wäre, seinen eigenen Nachruf zu schreiben. Aber ich finde es großartig, denn so bekomme ich die Chance, allen Menschen, die mir auf meinem Weg geholfen haben, zu danken.

Denjenigen, die mich geliebt haben, die mich unterstützt haben, die sich um mich gekümmert haben, die mit mir gelacht haben und die mir etwas beigebracht haben, sodass ich ein glückliches, wundervolles Leben führen konnte. Ich war über alle Maße gesegnet, jeden von euch zu kennen. Das ist es, was mein Leben lebenswert gemacht hat.

Wenn ihr an mich denkt und etwas in meinem Gedenken tun wollt, dann tut das:

- Leistet gemeinnützige Arbeit in einer Schule, Kirche oder Bibliothek.

- Schreibt einen Brief an jemanden und sagt ihm, welchen positiven Effekt er auf euer Leben hatte.

- Wenn ihr raucht - hört auf damit.

- Wenn ihr betrunken Auto fahrt - lasst es sein.

- Schaltet die elektronischen Geräte ab und geht mit einem Kind ein Eis essen. Sprecht mit ihm über seine Hoffnungen und Träume.

- Vergebt jemandem, der es nicht verdient.

- Haltet an jedem Limonaden-Stand von Kindern und schwärmt über ihr Produkt.

- Bringt heute jemanden zum Lachen, wenn das in eurer Macht steht."

HuffPost-Tarif

Europa-Flat, Daten-Flat: Einer der günstigsten Handy-Tarife auf dem Markt

Mit der Spar-Aktion der Huffington Post in Zusammenarbeit mit Chip und Tarifhaus bucht ihr einen Smartphone-Tarif, der preislich kaum zu schlagen ist und eine Vielzahl an Vorteilen bietet.
Mehr Infos findet ihr hier.

Sie ist "die hässlichste Frau der Welt" - das hat sie aus sich gemacht

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.


(vr)