Huffpost Germany

"Welt" glaubt: Merkel und Seehofer inszenieren den Streit in der Flüchtlingskrise nur

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SEEHOFER
"Welt" glaubt: Merkel und Seehofer inszenieren den Streit in der Flüchtlingskrise nur | Reuters / Welt
Drucken

Seit Monaten herrscht Streit in der Union. Streit um den richtigen Kurs in der Flüchtlingspolitik. Lange stand sogar das Undenkbare im Raum: Dass die CSU im kommenden Jahr einen eigenständigen Bundestagswahlkampf bestreitet. So entfremdet wirkten beide Parteien bei dem wichtigen Thema.

Doch einem Bericht der ""Welt" zufolge soll etwas ganz anderes hinter dem Bruch in der Union stecken. Redakteur Thomas Vitzthum mutmaßt, CDU und CSU hätten den Streit um die Asylpolitik nur inszeniert. Denn um eine tatsächliche Einigung in der entscheidenden Frage, der Frage nach einer Obergrenze für Flüchtlinge, liege gar nicht im Interesse Seehofers.

Stattdessen gehe es darum, dass die CSU mit ihrer stramm rechten Forderung ein "Alleinstellungsmerkmal im Bayern-Plan zur Bundestagswahl“ bewahre. Ohnehin werde man sich nur einig werden müssen, wenn es um Koalitionsverhandlungen geht.

Die "Welt“ kommentiert: "Doch kann man dann immer noch sagen, es sei nicht an CSU und CDU, sondern an den Grünen, der SPD oder wem auch immer gescheitert.“

Will die Union den Streit in die Länge ziehen?

Das würde bedeuten: Das Hick-Hack um Merkels Nicht-Einladung zum CSU-Parteitag war lediglich Theater. Vitzthum weist auf einen Widerspruch hin: Unionspolitiker betonten in Vergangenheit immer wieder, sie wollten "den Dissens zwischen den Parteien nicht auf offener Bühnen inszenieren.“ Genau das täten sie gerade dadurch jedoch plakativ.

Der weiter andauernde Streit könnte so die Position der CSU als Korrektiv zu Merkel festigen. Die "Welt“ spekuliert: „Es spricht vieles dafür, dass auch Angela Merkel diese Sichtweise teilt und Seehofer gewähren lässt. Seehofer darf und soll die nach rechts offene Flanke der Union ausfüllen.“

Mehr zum Thema: In der Union zeichnet sich eine Annäherung in der Flüchtlingsfrage ab

Zuletzt hatten sich CSU und CDU trotz der Bekanntmachung, dass Merkel nicht am CSU-Parteitag teilnehmen werde, wieder angenähert. CSU-Vize Ilse Aigner sprach gar von einer "99-prozentigen“ Einigkeit zwischen den Schwesterparteien.

Auch auf HuffPost:

HuffPost-Live mit Henryk M. Broder: "Ich bewundere Erdogan"

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.