Huffpost Germany

Hochzeitsschuhe: So lauft ihr die Schuhe am besten ein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BRIDE SHOES
In ihren Schuhen muss eine Braut den ganzen Tag laufen können - deshalb sollten sie so bequem wie möglich sein | grinvalds via Getty Images
Drucken
  • Für ein unbeschwertes Tanzen durch die Nacht trägt die Braut ihre Hochzeitsschuhe besser vor der Feier zum Einlaufen
  • Lederschuhe sind leichter zu weiten als Schuhe aus Satin
  • Wer beim Eintragen Socken anzieht, schont seine Füße

Zum perfekten Outfit für die Braut gehören neben dem Kleid und dem Schleier vor allem die Hochzeitsschuhe. Viele Bräute suchen lange nach den richtigen Schuhen und sind hocherfreut, wenn sie das ultimative Paar gefunden haben.

Kein Hochzeitsschuh passt von Anfang an perfekt

Weil eine Hochzeit aber extrem lange dauert und von den Hochzeitsleuten viel Einsatz abverlangt, ist es essenziell, die Hochzeitsschuhe vor dem Fest einzutragen.

Wenn die Schuhe die richtige Größe haben, garantiert das noch lange nicht, dass sie von Anfang an perfekt passen. Wie gleicht man die hübschen Schuhe schonend an die eigene Fußform an? Jede Braut befürchtet, die weißen Hochzeitsschuhe vor der Trauung zu beschmutzen, dem Absatz zu schaden oder störende Laufknicke in das Material zu bekommen.

Auch auf HuffPost: Tipps für die perfekte Brautfrisur

Um die Hochzeitsschuhe richtig einzutragen, achtet man zunächst auf das Material, aus dem die Schuhe gefertigt sind. Lederschuhe lassen sich in jedem Fall wesentlich einfacher und schneller eintragen als Schuhe aus Satin.

Hochzeitsschuhe aus Leder einlaufen

Eine Braut, die sich für Lederschuhe entscheidet, hat verschiedene Möglichkeiten, diese vor der Hochzeit einzutragen. Leder ist dehnbar und demzufolge benötigt man zum Dehnen der Schuhe oftmals nichts weiter als eine Weile Geduld.

Die Braut trägt die Hochzeitsschuhe zu Hause vor dem Fernseher oder bei der Arbeit im Büro. In keinem Fall hilft es, wenn die Braut die Schuhe ausschließlich beim Sitzen trägt. Wichtig ist es vor allem, darin herumzugehen. Um die eigenen Füße zu schonen, trägt man besser Socken.

Es ist ebenfalls ratsam, die Innenseiten der Schuhe mit Hirschtalg einzucremen. Das hilft, das Leder geschmeidig und dehnbarer zu machen. Wer große Angst hat, seine Hochzeitsschuhe vor der Feier schmutzig zu machen, arbeitet mit Schuhspannern.

Spezielle Dehnungssprays helfen zusätzlich, die Schuhe zu weiten. Bitte nicht vergessen, die Brautschuhe anschließend gut trocknen zu lassen.

Hochzeitsschuhe aus Satin einlaufen

Wenn die Hochzeitsschuhe aus Satin gefertigt sind, ist das Dehnen wesentlich schwieriger als bei Lederschuhen. Hier gibt es zum Glück aber ebenfalls Tricks, um die Schuhe passend zu machen.

Zunächst hilft das Tragen der Schuhe in dem Fall ebenso weiter. Um den Dehnungsprozess zu beschleunigen, trägt man zusätzlich dicke Socken. Das schont gleichzeitig die Füße. Hilfreich ist es , über Nacht ein nebelfeuchtes Handtuch in die Schuhe zu pressen.

Aber Vorsicht: Ausschließlich ein trockenes Handtuch ist geeignet, damit sich keine unschönen Wasserflecken bilden. Am folgenden Tag ersetzt man das Handtuch durch Schuhspanner, die mit weißen Socken überzogen sind.

Auf diese Weise färbt garantiert nichts auf die Hochzeitsschuhe ab. Wenn nach einigen Anwendungen der Schuh noch drückt, kann ein Schuster weiterhelfen. Er hat das richtige Werkzeug, um die Hochzeitsschuhe schonend und effektiv zu weiten.

Auch auf HuffPost:
Zu Gast auf einer Hochzeit? So viel solltet ihr dem Brautpaar schenken
Hochzeit: Brautfrisur mit Schleier – so geht's
Hochzeitsschuhe: So lauft ihr die Schuhe am besten ein
Hochzeitsschuhe: Das ist die beste Höhe

Auch auf HuffPost

Anfangs wirkt es wie eine normale Hochzeit, bis man den Ort der Feier erkennt

(cho)