Huffpost Germany

Dieser Mann hörte auf, Alkohol zu trinken - so sieht er sieben Monate später aus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Verquollene Augen, ein gerötetes Gesicht und Übergewicht: Keith Urbowicz war Alkoholiker, bis er eines Tages beschloss, sein Leben komplett zu ändern.

Auf der Plattform "imgur" hat er zwei Fotos gepostet. Das erste zeigt ihn, als er noch regelmäßig trank. "Da war ich gerade völlig verkatert mit einem eitrigen Zahn, deshalb ist meine Wange so geschwollen", erklärt er.

"Ich habe mich gar nicht darum gekümmert, bis einer meiner Kollegen mich gefragt hat: 'Was zur Hölle machst du hier? Geh zu einem Notarzt!'"

Das zweite Bild zeigt Urbowiczs, nachdem er aufgehört hat zu trinken. Zwischen diesen Bildern liegen nur sieben Monate. Doch seine Veränderung ist nicht zu übersehen.

keith urbowicz
Credit: Reddit / Keith Urbowicz

(im Video oben seht ihr, wie sich das Aussehen weiterer Menschen verändert hat, als sie aufhörten zu trinken)

"Seitdem ich mit 14 Jahren zum ersten Mal betrunken war, einen Blackout hatte, mir meine Nase aufgeschnitten hatte, aufgewacht bin und mich wie Scheiße gefühlt habe und es trotzdem so schnell wie möglich wieder machen wollte, bin ich Alkoholiker", schrieb Urbowicz zu seinen Bildern.

"Zu sagen , dass mein Leben jetzt nach sieben Monaten besser wäre, wäre untertrieben. Ich habe jetzt überhaupt erst ein Leben. Während der ersten Monate habe ich 13 Kilo abgenommen. Mittlerweile habe ich noch mal ungefähr fünf Kilo abgenommen.

Meine Haut ist wieder normal, ich sehe nicht mehr schwanger aus, ich achte wieder auf meine Zähne und auch mein Inneres ist gesund.

Ich habe die Liebe meines Lebens getroffen, habe wieder Ehrgeiz für meine Arbeit entwickelt, habe echte Freundschaften geschlossen und führe allgemein ein gutes Leben... denn das Leben ist gut, es kann immer gut sein. Ich weiß, es klingt total kitschig, aber das ist die Wahrheit.

"Wenn du gerade daran denkst aufzugeben, tu es nicht"

Ich war immer einer von denen, die geglaubt haben, dass die Dinge zwar gut laufen können, sie am Ende aber schlecht laufen werden. Nun, es muss nicht so sein. Schlimme Dinge können passieren, aber jetzt bin ich in der Lage, auf verantwortungsvolle Weise und mit einem klaren Kopf damit umzugehen.

Letzten Monat habe ich meine Mutter fast verloren, ich dachte, sie würde sterben. Und meine Freundin und ich haben uns angeschrien. Aber wisst ihr was? Ich habe nicht getrunken.

Stattdessen war ich für meine Mutter da, habe ihr in ihrem langen und immer noch andauernden Heilungsprozess geholfen. In der Vergangenheit wäre das unmöglich gewesen.

Wenn ich getrunken habe, dann habe ich getrunken, um alles zu verdrängen. Bitte, wenn du das hier liest und du gerade daran denkst aufzugeben, tu es nicht, sei ehrgeizig.

Es ist möglich und du bist nicht allein."

Mit dem Alkoholtrinken aufzuhören, lohnt sich

Urbowicz' eindringliche Worte haben viele Menschen bewegt. Weitere Nutzer teilten ihre Leidensgeschichte mit ihrer Alkoholsucht unter seinem Foto und posteten Fotos von ihrem veränderten Aussehen.

Im Video oben seht ihr noch weitere der bemerkenswerten Beispiele. Die Fotos zeigen: Mit dem Alkoholtrinken aufzuhören lohnt sich. Nicht nur, weil man dann um einiges besser aussieht.

HuffPost-Tarif

Europa-Flat, Daten-Flat: Einer der günstigsten Handy-Tarife auf dem Markt

Mit der Spar-Aktion der Huffington Post in Zusammenarbeit mit Chip und Tarifhaus bucht ihr einen Smartphone-Tarif, der preislich kaum zu schlagen ist und eine Vielzahl an Vorteilen bietet.
Mehr Infos findet ihr hier.


Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

(lk)