Huffpost Germany

Brooks McLaren verfilmt "Rambo" neu - Sylvester Stallone ist nicht dabei

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Sylvester Stallone in seiner Paraderolle als Ein-Mann-Armee John Rambo

Dass es eine irgendwie geartete Neuauflage der legendären "Rambo"-Reihe ohne Sylvester Stallone (70) geben wird, stand bereits seit langem fest. Jetzt wurden allerdings erste Details bekannt. Wie unter anderem "The Hollywood Reporter" berichtet, wird die Regie der bis dato noch recht unbekannte Ariel Vromen (43, "Das Jerico Projekt") übernehmen, das Drehbuch kommt aus der Feder von Brooks McLaren. Produziert wird der Reboot von Nu Image/Millennium Films.

Wer den Part des Vietnam-Veterans und Elitesoldaten John Rambo übernehmen und damit in die riesigen Fußstapfen von Sylvester Stallone treten wird, ist bislang allerdings noch nicht bekannt. Auch der Starttermin steht noch nicht fest. Fix sei nun jedoch, dass zunächst ein Kinofilm produziert wird, der den Namen "Rambo: New Blood" tragen wird. Zuvor geisterten immer wieder Gerüchte durch die Medien, der US-Sender Fox wolle eine Serie über Rambo drehen.

Hier gibt es alle vier "Rambo"-Filme in einer Box

Stallone selbst erteilte einem Comeback als Schauspieler oder Produzent für Rambo-Projekte bereits vor langer Zeit eine Absage. Über einen Sprecher ließ er Ende 2015 ausrichten, dass er nicht involviert werden möchte. Zuvor hieß es, man befinde sich in Verhandlungen mit Stallone und wolle den Hollywood-Star zu einer Rückkehr in seine Paraderolle überreden.