Huffpost Germany

Ihr Auto war verschwunden - als es wieder auftauchte, fand die Frau darin diesen Brief

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FRAU AUTO
Nachdem einer Frau in den USA das Auto gestohlen wurde, tauchte es mit Bargeld und einem Brief wieder auf. | Facebook
Drucken

Erin Hatzi aus Portland in den USA traute ihren Augen nicht, als sie aus der Haustür trat und feststellen musste, dass ihr Auto verschwunden war - direkt von der eigenen Einfahrt.

In der Hoffnung, den dreisten Dieb zu finden, veröffentlichte sie auf Facebook Bilder der Überwachungskamera und bat ihre Freunde, Ausschau nach ihrem Subaru zu halten.




Das war aber schon schnell nicht mehr nötig. Das Auto stand nämlich schon am nächsten Tag wieder an Ort und Stelle. Und nicht nur das.

Im Auto lag auch noch Bargeld für Benzin und ein Brief an die Besitzerin.




Darin heißt es:

"Hallo, es tut mir so leid, dass ich Ihr Auto gestohlen habe. Ich hatte einen Freund mit meinem Schlüssel losgeschickt, um meinen roten Subaru bei 7802 SE Woodstock abzuholen und sie kam mit Ihrem Auto zurück. Hier ist etwas Geld für Sprit und ich entschuldige mich vielmals für den Schock und die Verärgerung, die es bei Ihnen ausgelöst haben muss. Falls Sie noch weiter mit mir sprechen möchten, ich bin xxx und meine Nummer ist xxx. Der Fehler tut mir so leid."

Schlüssel austauschbar

So verrückt die Geschichte in dem Brief auch klingen mag, wie die Polizei gegenüber den Betroffenen bestätigte, sind bei älteren Subaru-Modellen die Schlüssel tatsächlich oft austauschbar.

So war es für die besagte Freundin tatsächlich ohne Weiteres möglich, in den falschen Wagen einzusteigen und ihn, ohne sich der Tat bewusst zu sein, zu stehlen.

Auch auf HuffPost:

Ein Mann riss eine Kellerwand ein - was er fand, ist eine wissenschaftliche Sensation

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

(lk)