Huffpost Germany

Forscher öffnen das Grab Jesu - so sieht es darin aus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die Marmorplatten wurden seit dem Jahr 1555 nicht mehr bewegt. Dabei soll sich hinter ihnen einer der mysteriösesten Orte der Geschichte verbergen: Das Grab Jesu. Nun schoben Forscher sie zur Seite und geben einen exklusiven Einblick in die letzte Ruhestätte Jesu. (Zusammenfassung im Video oben)

Erstmals seit Jahrhunderten legten Archäologen die Überreste des Grabes frei, in dem - laut der Überlieferung - der Leichnam von Jesus Christus niedergelegt wurde. Das Fachmagazin "National Geographic" berichtete exklusiv über die Freilegung, die im Zuge von Restaurierungsarbeiten in der Grabeskirche von Jerusalem stattfand.

Das Grab Jesu befindet sich im Boden des Hügels Golgatha unterhalb der Grabeskapelle in der Rotunde der Kirche.

"Der Marmor wurde entfernt, und wir waren überrascht von der Menge an Füllmaterial, die sich darunter befand“, sagte der Archäologe Fredrik Hiebert der National Geographic. Er und sein Team verfolgen ein Ziel: Sie wollen die Felsenoberfläche freilegen, auf der Jesus Körper abgelegt wurde.

Davon erhoffen sie sich neue Erkenntnisse über die Beschaffenheit des Grabes, das um 1009 zerstört wurde. Eins ist jedoch klar: "Die wissenschaftliche Analyse wird lange dauern", so Hiebert.

Die Ingenieurin Antonia Moropoulou leitet die Restaurierungsarbeiten in de Kapelle. Bei den Ausgrabungen kommt modernste Technik zum Einsatz, die den Menschen weltweit ermöglichen wird, die Forschungsergebnisse so zu studieren "als wenn sie sich selbst im Grab Jesu befinden würden", sagt Moropoulou.


Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Auch auf HuffPost:

HIV-Heilung: Die Entdeckung deutscher Forscher macht Hoffnung

(lk)