Huffpost Germany

Jimi Blue Ochsenknecht: Deshalb ist sein Halloween-Kostüm fragwürdig

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Jimi Blue Ochsenknecht als Horror-Clown neben seiner Mutter Natascha

Seit Wochen halten Horror-Clowns die USA und auch Europa in Atem. Jimi Blue Ochsenknecht (24) kam trotzdem im Grusel-Clown-Kostüm zur Halloween-Party seiner Mutter Natascha Ochsenknecht (52) im Berlin Dungeon. Das dürfte mancher durchaus für geschmacklos halten.

Denn die Clowns beschäftigen inzwischen auch die Politik: Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) fordert im Gespräch mit der "Freien Presse" ein härteres Durchgreifen gegen die Übergriffe der Horror-Clowns, die in den vergangenen Wochen immer wieder durch Deutschland geisterten. Man müsse "solche Entwicklungen möglichst früh bekämpfen und den Tätern hart und mit null Toleranz entgegentreten. Sonst fühlen sich mögliche Nachahmer möglicherweise auch noch ermutigt". Die Polizei München wies vor wenigen Tagen via Facebook daraufhin, dass auch sie bei "Clown-Pranks" keinen Spaß verstehe und "mit aller Konsequenz dagegen vorgehen" wolle.


Wohl den Ur-Horror-Clown sehen Sie in der Verfilmung von Stephen Kings "Es"

Dabei geht es an Halloween doch gerade um Spaß, der zwar gerne auch mal etwas gruseliger ausfallen kann, allerdings nicht bedrohlich sein soll. Jenny Elvers und Steffen von der Beeck zeigten sich auf der Ochsenknecht-Halloween-Feier beispielsweise in aufreizend-schauriger Paar-Verkleidung. Sie kam als sexy Horror-Bunny, er in "blutverschmierter" Arzt-Klamotte. Dabei hielt Elvers ein Herz in der Hand, das sie von der Beeck zuvor augenscheinlich aus der Brust gerissen hatte. Eine schaurig effektive Verkleidung!