Huffpost Germany

"Das Paket" von Sebastian Fitzek: So ist sein neuer Psychothriller

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Nachschub von Thriller-Star Sebastian Fitzek: Er sorgt mit

Sebastian Fitzek zählt zu Deutschlands erfolgreichsten Autoren. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt. Dabei ging es für den heute 45-Jährigen zunächst in eine andere Richtung: Er studierte Jura bis zum ersten Staatsexamen, promovierte im Urheberrecht und war dann als Chefredakteur und Programmdirektor beim Radio. Seit 2006 konzentriert er sich aber auf Psychothriller. Und das mit großem Erfolg: "Ich darf das große Privileg genießen, von meinen Büchern leben zu können, aber man lässt mich hin und wieder noch als Berater in den Radiosender 104.6 RTL, wo ich noch einen eigenen Schreibtisch besitze", verrät er auf seiner Webseite "sebastianfitzek.de".

Jetzt hat Fitzek seinen neuen Thriller rausgebracht: "Das Paket" (Droemer HC, 368 Seiten, 19,99 Euro). Darin geht es um die junge Psychiaterin Emma, die damit fertig werden muss, dass sie vergewaltigt wurde. Emma ist das einzige Opfer des Psychopathen, der "Friseur" genannt wird, das mit dem Leben davongekommen ist. Den misshandelten Frauen schert er die Haare vom Kopf, bevor er sie ermordet. Und Emma fürchtet, dass er auch bei ihr seine grauenhafte Tat vollenden will. Allerdings gibt es Zweifel an Emmas Geschichte...

"Das Paket" von Sebastian Fitzek finden Sie hier

"Ein Meisterwerk"

In ihrer Paranoia glaubt Emma in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher, hier versteckt sie sich monatelang - bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen. Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt. Ist er ein Mörder - oder ist Emma am Ende krank? Selbst ihrem nächsten Umfeld kann sie nicht mehr trauen...

Hat Fitzek, der bereits Bestseller wie "Das Joshua-Profil", "Passagier 23" oder "Der Augenjäger" vorgelegt hat, damit wieder den Geschmack der Thriller-Fans getroffen? Es scheint so - zumindest auf Amazon bewerten die Leser das neue Buch bisher ausschließlich positiv: ein "typischer Fitzek" heißt es da oder "definitiv Fitzeks Meisterwerk". Vor allem das "völlig unerwartete Ende" des Buchs begeistert offenbar die Liebhaber spannender Bücher.