Huffpost Germany

Willi Herren bricht nach Verschwinden seiner Tochter zusammen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WILLI HERREN
Willi Herrens Tochter war kurzzeitig verschwunden | Tristar Media via Getty Images
Drucken

Aufatmen bei Willi Herren: Sein kurzzeitig verschwundene Tochter ist wieder da. Doch die Hintergründe ihres Verschwindens sind rätselhaft.

Der Schauspieler und Stimmungssänger ("Lindenstraße", "Der bewegte Mann") hat sich mit einem Hilferuf auf Facebook an die Öffentlichkeit gewandt und damit zeitweise Wirbel im Netz ausgelöst.

"Meine Tochter wird gesucht", schrieb der 41-jährige Kölner am Dienstagabend auf seiner Seite in dem sozialen Netzwerk. Die 14-Jährige sei am Montagabend mit zwei Freundinnen unterwegs gewesen.

wili herren aufruf
Willi Herrens Aufruf bei Facebook

"Dieses ist kein Scherz, wir Eltern machen uns alle Sorgen!" Erst am späten Dienstagabend gab es Entwarnung.

Die Kölner Polizei bestätigte, dass sie einen Hinweis bekommen habe, wo sich Herrens Tochter befindet. Die Beamten hätten das vermisst gemeldete Mädchen dort angetroffen. Zu dem Zeitpunkt seien die Eltern auch schon dort gewesen.

Offenbar hatte alle drei Mädchen ihre Eltern angelogen: "Es gab keinen Grund, keinen Anlass abzuhauen", sagte Herren zu "Focus Online", als die Suche noch lief. Seiner Schilderung zufolge hatten die Mädchen ihren Eltern gesagt, dass sie bei der jeweils anderen schlafen würden.

Später dann kam die erlösende Nachricht. "Meine Lieben, wir haben sie gerade gefunden", postete Herren auf seiner Fanseite.

"Wir danken wirklich allen für eure Unterstützung und für die zahlreichen Hinweise, nur so konnten wir sie nach so vielen Stunden finden!!!! Tausend Dank."

Willii Herrens Managerin: "Es stehen alle unter Schock"

Die Hintergründe des Verschwindens der 14-Jährigen und ihrer beiden Freundinnen sind mysteriös.

Gegenüber der "Bild"-Zeitung sagte Herren am Dienstagabend: "Meine Tochter und ihre Freundin werden gerade auf der Wache in Köln-Mülheim vernommen. Sie hat Schrammen im Gesicht und ihre Freundin ein blaues Auge. Ich durfte aber bisher noch nicht zu ihr, um mit ihr zu sprechen. Ich sehe sie nur durch ein Fenster! Ich bin heilfroh, dass sie wieder zurück ist."

"Focus Online" erreichte Herren und seine Managerin Jana Windolph am Abend. "Die Mädchen haben gesagt, dass sie von einem Mann verfolgt worden sind. Sie hatten sich die ganze Zeit in einem Keller in Köln versteckt. Sie sind total zerkratzt", so Windolph. "Es stehen alle unter Schock."

Auch Herren ist psychisch am Ende: "Ich hatte einen Nervenzusammenbruch", sagt er gegenüber "Focus Online".

Mit Material der dpa

Auch auf HuffPost:

Wenn du eine Tochter hast, nimm dir drei Minuten Zeit, um dieses Video zu sehen