Huffpost Germany

Der "Dschungel" in Calais ist ein Flammenmeer

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CALAIS
Die Bewohner haben den "Dschungel" in Calais in Brand gesetzt | Neil Hall / Reuters
Drucken

Einem Medienbericht zufolge soll dass illegale Flüchtlingslager in Calais, "Dschungel" genannt, in Flammen stehen. RT France zeigt einen Livestream auf Periscope mit einem von Flammen erhellten Horizont nahe des Camps.

Auch "The Guardian" berichtet von einem Feuer. Von offizieller Seite hieß es demnach, dass das Verbrennen der verlassenen Behausungen für einige der Migranten "Tradition" sei.

Am Dienstag hatten Arbeiter leerstehende Zelte und Behelfsunterkünfte in dem riesigen Camp entfernt. Dabei blieb es weitgehend friedlich. Nach Angaben des französischen Innenministers Bernard Cazeneuve erhielten 1636 Flüchtlinge eine neue Unterkunft.

Damit hatten bis Dienstagabend knapp zwei Drittel der schätzungsweise 6500 Migranten das wilde Camp am Rande einer Industriezone der Hafenstadt am Ärmelkanal verlassen. Die meisten Flüchtlinge kommen aus Ländern wie Afghanistan, Äthiopien, Eritrea und dem Sudan. Viele waren mit der Hoffnung auf eine Weiterreise nach Großbritannien nach Calais gekommen.

Mehr zum Thema: Der "Dschungel" in Calais wird aufgelöst: Diese 5 Bilder zeigen die heikle Räumung

Nach Angaben Cazeneuves wurden an beiden Tagen zusammen 4014 Flüchtlinge in Sicherheit gebracht. Darunter seien 772 Kinder und Jugendliche, die zunächst in einem Containerdorf untergebracht werden sollen.

Laut Cazeneuve erklärte sich Großbritannien bereit, alle unbegleiteten Minderjährigen aus Calais aufzunehmen, deren Angehörige sich bereits im Königreich aufhalten.

Mit Material der dpa

Auch auf HuffPost:

Dieses Land will Flüchtlinge aufnehmen – aber die wollen nicht dort leben

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(mf)