Huffpost Germany

Salmonellen-Gefahr: Aldi Nord ruft gemahlene Haselnusskerne zurück

Veröffentlicht: Aktualisiert:
HASELNUESSE RUECKRUF VON ALDI NORD
"Trader Joe’s Gemahlene Haselnusskerne, 200 g" ruft Aldi Nord wegen Salmonellen zurück | Aldi Nord
Drucken
  • Aldi Nord: In "Trader Joe’s Gemahlene Haselnusskerne" wurden Salmonellen gefunden
  • Betroffen sind die Mindesthaltbarkeitsdaten 01.08.2017 und 02.08.2017
  • Kunden können die Haselnusskerne nun zurückgeben

Der Discounter Aldi Nord muss kurz vor der großen Backzeit die "Trader Joe’s Gemahlene Haselnusskerne" der Heinrich Brüning GmbH zurückrufen. In 200-Gramm-Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 01.08.2017 und 02.08.2017 wurden bei routinemäßigen Eigenkontrollen Salmonellen festgestellt.

"Salmonellen können Magen-Darm-Erkrankungen wie zum Beispiel Durchfall hervorrufen", schreibt Aldi-Nord online. "Der oben genannte Artikel sollte daher nicht mehr verzehrt beziehungsweise verwendet werden." Bei dem Vorgehen handle sich um Maßnahmen des "vorbeugenden Verbraucherschutzes".

"Trader Joe’s Gemahlene Haselnusskerne": Diese Bundesländer sind betroffen

Der Discounter verkaufte die "Trader Joe’s Gemahlene Haselnusskerne" in Teilen der Bundesländer Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Wer eine der betroffenen Packungen nun bei sich daheim findet, kann diese bei Aldi Nord zurückgeben. Die Filialen werden dann den Kaufpreis erstatten, heißt es dort weiter.

Auch auf HuffPost:

Ex-Manager verrät, wie Kunden an Discounter-Kassen betrogen werden