Huffpost Germany

Unvorstellbar: Pariser Polizeichef "kannte Kim Kardashian nicht"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
KIM KARDASHIAN
Kim Kardashian wurde in Paris überfallen - der dortige Polizei-Chef kannte sie zuvor nicht einmal | Mike Segar / Reuters
Drucken

Kim wer? Das muss sich der Pariser Polizeichef Christian Sainte gedacht haben, als er in der Nacht zum 3. Oktober um 3 Uhr morgens vom Raubüberfall auf Kim Kardashian (36) erfuhr. Der Zeitschrift "Vanity Fair" verriet er in seinem ersten internationalen Interview, dass er den Reality-Star zuvor nicht gekannt habe und erst einmal Google zu Rate ziehen musste. "Ich habe schnell verstanden, wer sie ist. Und jetzt weiß ich nahezu alles über sie", sagte Saint.

Da die Ermittlungen derzeit noch auf Hochtouren laufen und von den brutalen Tätern, die der 36-Jährigen eine Waffe an den Kopf hielten und Schmuck im Wert von knapp zehn Millionen Euro erbeuteten, jede Spur fehlt, konnte der Polizeichef keine Details zum aktuellen Stand verraten. Für ihn bestehe jedoch kein Zweifel, dass es sich um ein reales Verbrechen und kein von Kardashian selbst initiiertes handelt. Das hatten nämlich zwischenzeitlich einige Medien behauptet. Gegen die Meldung hat die Ehefrau von Kanye West (39) TMZ zufolge bereits eine Klage vorbereitet.

Caitlyn Jenner erzählt, wie sich Kim Kardashian West durch den Raubüberfall verändert hat