Huffpost Germany

Justin Bieber-Konzert in Manchester: Buh-Rufe statt Kreischalarm

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Justin Bieber sorgt nach wie vor für Kreischalarm bei seinen Fans

Pop-Star Justin Bieber (22, "Love Yourself") tourt derzeit mit seinem Album "Purpose" um die Welt. Doch bei seinen Konzerten kommt es immer wieder zu unschönen Zwischenfällen. Vergangene Woche beschwerte er sich beim Konzert im britischen Birmingham über das laute Gekreische seiner Anhänger. Am Sonntagabend wurde er in Manchester ausgebuht - woraufhin er kurzerhand von der Bühne stürmte, wie die britische "Daily Mail" berichtet.

"Das verletzt mich"

Justin Biebers gefeiertes Video zu "Love Yourself" sehen Sie hier

Biebs sprach dem Bericht zufolge in der Mitte seiner Show gerade zu seinen Fans. Doch die Worte des Pop-Stars schienen seine Anhänger nicht wirklich zu interessieren. Es setzten Buhrufe ein, die offenbar dazu gedacht waren, den 22-Jährigen zum Weitersingen zu animieren. Doch Bieber hatte eine andere Antwort parat. Er verließ kurzerhand die Bühne. Wenige Minuten später kehrte er mit den Worten zurück: "Manchester kommt nicht damit klar, dass ich rede, also sage ich nichts mehr."

Vor seinem letzten Song versuchte er dann, den Fans seine Reaktion zu erklären. "Ich habe mich vorher so aufgeregt, weil ich um die ganze Welt gereist bin, um hierher zu kommen. Ich habe mein Leben dem Performen gewidmet und will Menschen ein Lächeln auf die Lippen zaubern", so Bieber. Weiter erklärte er: "Ich hatte einfach das Gefühl, dass ihr mir nicht den gleichen Respekt entgegen bringt und das verletzt mich eben ein bisschen." Mit seinem Hit "Baby" endete die Show aber doch noch mit einer versöhnlichen Note.