Huffpost Germany

"Tatort": 5 Fakten zu Batic und Leitmayr

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Kriminalhauptkommissar Ivo Batic (Miroslav Nemec, l.) erklärt seinem Kollegen Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) aufgewühlt den Tat-Hergang

Batic und Leitmayer alias Miroslac Nemec (62) und Udo Wachtveitl (58) sind aus der "Tatort"-Reihe nicht mehr wegzudenken. Seit 25 Jahren ermitteln sie sich als Münchner Kommissare durch sämtliche Milieus der bayerischen Metropole. Auch im neuesten "Tatort: Die Wahrheit" (23.10.) bewiesen sie einmal mehr, dass sie alles andere als zum alten Eisen gehören. Erfahren Sie hier fünf spannende Fakten über die Münchner Kult-Ermittler Batic und Leitmayr.

Die meisten "Tatorte"

Hier gibt es die "Batic und Leitmayr"-Box mit ihren besten "Tatort"-Krimis auf DVD

Batic und Leitmayr ermitteln seit mehr als 25 Jahren. Am 1. Januar 1991 lief ihr Premieren-Fall "Animals" zum ersten Mal über die TV-Geräte. Die heutige Folge "Die Wahrheit" war bereits ihr 73. Fall. Damit haben die Münchner Ermittler mehr Fälle auf dem Buckel als irgendein anderes "Tatort"-Team. Die dienstältesten Kommissare sind sie allerdings nicht: Lena Odenthal aus Ludwigshafen ermittelt bereits zwei Jahre länger, kommt aber nicht auf so viele Filme.

Nur zwei Teams beliebter

In mehreren Umfragen landen Batic und Leitmayr immer wieder auf Rang drei der beliebtesten "Tatort"-Ermittler. Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitut "YouGov" ermittelte Batic und Leitmayr mit fünf Prozent der Stimmen auf den dritten Rang nach Thiel und Boerne aus Münster (31 Prozent) sowie Ballauf und Schenk aus Köln (9 Prozent), die den zweiten Platz belegten.

Die beste Folge kommt aus München

Die Webseite "www.tatort-fundus.de" führt seit vielen Jahren eine Rangliste über die besten "Tatort"-Folgen aller Zeiten. Auf Rang eins steht derzeit "Nie wieder frei sein" aus dem Jahr 2010. Batic und Leitmayr kommen mit einem weiteren Fall allerdings auch auf den dritten Rang: "Der oide Depp" aus dem Jahr 2008 überzeugte die "Tatort"-Gemeinde ebenfalls.

Die erfolgreichste Folge

Die Folge mit der höchsten Einschaltquote war "Wer zweimal stirbt" am 3. März 1991 mit 11,70 Millionen. Es war erst der zweite Fall des noch neuen Münchner Ermittlerteams. Das Duo musste damals im Milieu der Münchner Kokain-Szene ermitteln und insgesamt drei Morde aufklären. Heiner Lauterbach spielte in dem Film in einer Doppelrolle als Zwillingsbrüder die Episodenhauptrolle.

Viele Tote in 25 Jahren

In den ersten 25 Jahren bekamen es Batic und Leitmayr mit 152 Toten zu tun, wobei die häufigste Todesursache in 32 Fällen ein Schuss war. 23 wurden erschlagen, immerhin 20 Ermordete wurden in und um München erstochen. Von den 152 Leichen waren 116 Männer und nur 36 Frauen. Leitmayr erschoss zwei davon im Übrigen aus Notwehr.