Huffpost Germany

"Detoxnight": Smoothies als neues In-Getränk für Party-Nächte

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Model Lena Gercke ist begeistert:

Gesünder leben, ist das so einfach? Tagtäglich werden wir mit ungesundem Essen konfrontiert und können manchmal einfach nicht "Nein" sagen. Dabei kann gesundes Essen so lecker sein. Das Zauberwort heißt: Smoothies! Stars wie Lena Gercke (28), Jennifer Aniston (47) oder Gwen Stefani (47) schwören darauf: Smoothies in jeder Variation und Farbe, zum Frühstück oder einfach zwischendurch.

Die Vitaminbomben halten nicht nur gesund, sie ersetzen auch zwei der empfohlenen fünf Portionen Obst am Tag. Einfach perfekt für den stressigen Alltag, in dem gute Ernährung oft viel zu kurz kommt. Doch der Powerdrink kann noch mehr und ersetzt jetzt sogar Cocktails und Cola: Bei den angesagten "Detoxpartys" trinken Trendsetter statt Alkohol nun frische Pürees aus Möhren, Orangen, Spinat oder Roter Bete.

Wie Partys mit zu viel Alkohol eskalieren können, sehen Sie bei Clipfish

Das Konzept kommt an

Der Trend kam in den USA ins Rollen. Die selbsternannten "DetoxRebels" Martin Bressem (26) und Jonas Höhn (27) holen den Trend nun auch nach Deutschland. Bereits 2015 begannen die beiden Medienmanager mit der sogenannten "Detoxparty" in Köln, nun findet eine ganze "Detoxweek" in Berlin statt. Statt Bier gibt es frische Smoothies, statt Chips Gemüse-Sticks.

Das Konzept kommt an: Nach dem Erfolg der ersten Partys entstanden schnell weitere Events mit dem Ziel Gesundheit und Lifestyle zu verbinden: Neben dem "Detoxtalk", wo Neulinge so einiges über Ernährung und Fitness lernen können, wird auch das "Detoxworkout" immer beliebter: Mit Hilfe von professionellen Trainern wird gemeinsam geschwitzt. "Wir wollen ein stärkeres Bewusstsein für die eigene Gesundheit und den Körper schaffen", erklärt Co-Gründer Höhn spot on news das Ziel hinter den Events. "Ein Bewusstsein dafür, wie es ist, wenn man zwar bis morgens feiert, aber ohne Hangover aufwacht und den Tag nutzen kann."

Jeder auf seine Weise

Von Diäten und Abnehmkuren halten die beiden Unternehmer nicht viel. "Mit unseren Events wollen wir nicht dazu aufrufen, dass die Menschheit schlanker und fitter werden soll. Jeder kann auf seine Weise ausgeglichen leben, egal, ob er eine bestimmte Diät verfolgt, vegetarisch lebt oder seinem Körper ab und zu mit einer Extraladung Obst etwas Gutes tun will", so Höhn.

Bei den Detox-Events, die im nächsten Jahr auch für andere Großstädte Deutschlands geplant sind, geht es also viel mehr darum, dem Alltagstrott zu entkommen und für eine Weile Spaß und gesundes Leben zu verbinden. "Man kann sich zwar privat vornehmen, gesund zu essen, keinen Alkohol zu trinken und mehr Sport zu machen, aber im Alltag ist es dann schwer umzusetzen: Wenn im Club alle um dich herum alkoholische Cocktails schlürfen, traut man sich kaum, bei Wasser zu bleiben. Bei unseren Partys kommt man da gar nicht in diesen Konflikt", erklärt Höhn. Logisch, oder?