Huffpost Germany

Franka Potente: Hat sie genug von der Schauspielerei?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Werden wir Franka Potente bald nicht mehr vor der Kamera sehen?

1995 war Schauspielerin Franka Potente (42, "Conjuring 2") erstmals in einem Spielfilm zu sehen. Längst hat sich die Deutsche auch in Hollywood etabliert, doch so langsam wächst in ihr der Wunsch nach neuen Aufgaben. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" verriet sie: "20 Jahre lang habe ich jetzt gespielt. So langsam würde ich gern in Richtung Schreiben, Produktion, Regie wechseln. Das ist ein Prozess, und man muss daran arbeiten." Und genau das tut sie auch. Nach eigenen Angaben schreibe sie bereits "kontinuierlich".

Momentan arbeitet Potente allerdings noch vor der Kamera, sie hat gerade erst mit Tom Hardy (39) die BBC-Serie "Taboo" gedreht. Ob sie nach der "OscarsSoWhite"-Debatte eine Veränderung beim Thema Rollenvergabe bemerkt hat? "Wir merken die Auswirkungen [...]. Die Studios haben sofort reagiert." Potente erzählt weiter: "Seit sich im Frühjahr alle über die Bevorzugung von Weißen geärgert haben, gehen viel mehr Rollen an ethnische Schauspieler." Und das sei "ja auch gut so", meint sie: "Es kann nicht sein, dass wir im Melting Pot leben, ohne dass dieser Umstand in den Serien reflektiert wird."

Bestellen Sie hier das Taschenbuch "Zehn Stories" mit Kurzgeschichten von Franka Potente

Veränderungen sind aber nicht nur im Business, sondern auch im Privatleben der 42-Jährigen zu bemerken. Grund dafür sind ihre beiden kleinen Töchter Georgie und Polly, die sich auf Potentes Zeitmanagement ausgewirkt haben. "Ich bin als Mutter ungeduldiger geworden. Ich kann nicht mehr gut damit umgehen, einfach so rumzustehen. Zu Hause will immer einer irgendwas, und wenn die Kollegen am Set dann die Dinge zerreden, statt mir was zu tun zu geben, werde ich unruhig", sagt sie. Seit 2012 ist Potente mit dem US-amerikanischen Schauspieler Derek Richardson verheiratet, mit dem sie in Los Angeles lebt.