Huffpost Germany

Schläger sollen 51-jährigen Mann totgeprügelt haben – weil er öffentlich urinierte

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POLIZEI
Vier Männer sollen in Freiburg einen 51-Jährigen Mann totgeprügelt haben. | Patrick Seeger/dpa
Drucken
  • Vier Männer sollen in Freiburg einen 51-Jährigen Mann totgeprügelt haben
  • Das Opfer soll zuvor in der Nähe einer Kirche uriniert haben
  • Nach Angaben der Polizei war dies der Auslöser eines Streits, der schließlich eskalierte

In Freiburg wurde nach Angaben der Polizei ein 51 Jahre alter Mann zu Tode geprügelt. Zuvor soll ein Streit zwischen dem Opfer und vier Männern ausgebrochen sein, weil der 51-Jährige öffentlich in der Nähe einer Kirche uriniert hatte.

Die Männer sollen ihr Opfer deshalb zunächst beleidigt und dann attackiert haben. Kurze Zeit nach dem Angriff starb dann der Mann an seinen Verletzungen.

Zu dem Vorfall soll es bereits vergangene Woche gekommen sein, er wurde allerdings erst jetzt bekannt. Die Polizei ist zurzeit auf der Suche nach den Schlägern.

Der Mann erzählte noch seinem Sohn von dem Vorfall

Einen Arzt oder die Polizei hatte nach dem Angriff offenbar niemand verständigt, auch das Opfer selbst nicht. Er soll aber wenig später noch seinem Sohn von dem Vorfall erzählt haben. Noch am gleichen Tag starb er.

Der Sohn ging schließlich zur Polizei, die eine Obduktion der Leiche in die Wege leitete. Diese zeigte nun, dass der 51-Jährige an den Folgen des körperlichen Übergriffs starb. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

(lp)