Huffpost Germany

Jorge Gonzalez: Das denkt der Laufstegcoach über "Curvy Supermodel"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Jorge González kennt sich als Laufstegcoach in der Modewelt aus

"Hola Chicas!" - Mit dieser einfachen, aber unverwechselbaren Begrüßung katapultierte sich Jorge González (49) 2009 in die Herzen der "Germany's next Topmodel"-Zuschauer. In der Castingshow machte er, ausgestattet mit Killer-High-Heels, die Mädels fit für den Laufsteg. Der 49-Jährige sammelte aber auch schon zuvor reichlich Erfahrung im Model-Business. Was hält so ein Profi eigentlich davon, wenn im TV statt schlanker Mädchen kurvige Models gesucht werden? Der Nachrichtenagentur spot on news hat er es im Interview verraten.

Sie wurden als Laufsteg-Trainer bei "GNTM" berühmt. Zurzeit läuft im TV eine ähnliche Show, "Curvy Supermodel", bei der kurvige Models gesucht werden. Wie finden Sie das?

Wie sich Jorge González auf High Heels im Schweinestall schlägt, sehen Sie in diesem Clipfish-Video

Jorge González: Ich sag mal so: Kurvig bedeutet für mich nicht fettleibig. Kurvige Frauen mit Größe 44 und guten Proportionen finde ich sehr schön und ästhetisch. Ich finde es toll, dass es jetzt eine Show für kurvige Frauen gibt. Viele junge Mädels lassen sich von den schlanken Models unter Druck setzen. Aber auch dicke Frauen können schön sein. In Lateinamerika zum Beispiel herrscht ein ganz anderes Schönheitsbild, da denkt man, dünne Frauen sind krank.

Schon interessant, wie sich das Schönheitsideal von Kultur zu Kultur unterscheidet.

González: Total. In meiner Jugend litt ich unter einem Komplex. Ich habe immer meine Unterlippe eingezogen, weil ich dachte, dicke Lippen seien nicht schön. Und hier lassen sich die Frauen ihre Lippen aufspritzen.

Glauben Sie, dass kurvige Models eine Chance auf dem Markt haben?

González: Auf jeden Fall. Es gibt so viele berühmte, kurvige Frauen mit Kurven, wie Sophia Loren oder Marilyn Monroe. Wir Menschen können nicht alle 90-60-90 haben. Aber das Modelsein ist auch ein Job, für den es bestimmte Voraussetzungen gibt. Auch bei Curvy Models.

Könnten Sie sich vorstellen wieder bei einer Modelshow als Laufstegcoach mitzumachen?

González: Ja, natürlich. Ich gebe immer noch Kurse und habe meine "Chicas Walk Academy", wo ich den Frauen das Laufen auf High Heels beibringe. Mir geht es dabei aber auch um Haltung, eine Balance zwischen innen und außen.