Huffpost Germany

"Wir machen nichts": Nobelpreis-Akademie verzweifelt an Bob Dylan

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BOB DYLAN
Die Nobelpreisakademie verzweifelt am Sänger Bob Dylan | Robert Galbraith / Reuters
Drucken

Die Überraschung war groß, als Bob Dylan von der Nobelpreisakademie in Stockholm den Preis für Literatur verliehen bekommen hatte. Doch noch größer ist die Überraschung über dessen Reaktion.

Bob Dylan reagiert einfach gar nicht. Er antwortet nicht auf Anfragen aus Stockholm.

"Zurzeit machen wir einfach gar nichts. Ich habe angerufen und E-Mails an seine engsten Mitarbeiter geschickt und sehr freundliche Antworten bekommen. Das ist sicherlich genug", sagte die Vorsitzende des Literaturnobelpreis-Auswahlgremiums, Sara Danius, dem schwedischen Staatssender "Sveriges Radio" am Montag, wie der britische Guardian berichtet.

Der Sänger schweigt beharrlich

Mit Dylan war erstmals ein Songwriter mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet worden - eine Sensation.

Er schweigt dazu. Lediglich auf seinem Twitter-Kanal wird am Donnerstagnachmittag vergangener Woche unter Berufung auf die Schwedische Akademie verkündet: "Bob Dylan wurde der #Literaturnobelpreis 2016 'für seine poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Songtradition' verliehen".

Etwas später teilt der Künstler - oder ein Mitarbeiter - einen Glückwunsch-Tweet von US-Präsident Barack Obama "an einen meiner Lieblingsdichter".

Von Dylan selbst kam allerdings kein Wort.

Mit Material der dpa

Auch auf HuffPost:

Er wollte wissen, warum seine Frau abends immer so müde ist – also spionierte er ihr nach

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(ben)