Huffpost Germany

Medien: Oliver Pocher soll Sex-Skandal in Schönheitsklinik ausgelöst haben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der Komiker Oliver Pocher soll bei einer Einweihungsparty für eine Schönheitsklinik einen Sex-Skandal ausgelöst haben. Das berichtet zumindest die "Bild"-Zeitung.

Pocher erschien zur Einweihung der "Kö-Mens-Klinik" in Düsseldorf in einem Arztkittel und mit einem Stethoskop um den Hals. Gegenüber "RP-Online" nannte er auf der Party als Tipp gegen das Älterwerden "einfach eine junge Frau". Offenbar meinte der 38-Jährige dies sehr ernst – wie das Video oben zeigt.

Pocher und die Frauen

Das Management von Pocher wollte sich nicht dazu äußern. Aber Oliver Pocher ist bekannt, dass er Frauen für sich gewinnen kann. Hübsche noch dazu.

So war der Scherzbold zuletzt mit Tennis-Star Sabine Lisicki zusammen - bis er sie betrogen haben soll. Ebenfalls groß und blond ist seine Ex-Frau Alessandra Meyer-Wölden. Ihre Vorgängerinnen waren unter anderem Model Monica Ivancan und Moderatorin Annemarie Carpendale (damals noch Warnkross).

Mehr zum Thema: Oktoberfest-Provokation: Mit diesem Foto sorgt Oliver Pocher in München für Ärger



Auch auf HuffPost:

Hier ist der Beweis, dass RTL euch für dumm verkauft

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(ben)