Huffpost Germany

Türkei fordert, Flüchtlingslager in befriedeten Gebieten Syriens zu errichten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ERDOGAN
Türkei fordert Flüchtlingslager in befriedeten Gebieten Syriens zu errichten | Carlo Allegri / Reuters
Drucken

Die türkische Regierung fordert, in den befriedeten Gebieten im Norden Syriens Flüchtlingslager zu errichten. Am vergangenen Sonntag hatten von der Türkei unterstützte syrische Rebellen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus der nordsyrischen Stadt Dabik vertrieben.

Der stellvertretende türkische Premierminister Numan Kurtulmuş sagte Reportern laut "Hurriyet“: "Wir als Türkei werden diese Gegend in eine Sicherheitszone verwandeln, wo dann auch bei Zustimmung der internationalen Gemeinschaft ein Flüchtlingslager entstehen könnte.“

Mehr zum Thema: "Putin schafft ein neues Tschetschenien": Streit um Sanktionen gegen Russland

Türkei will Flugverbotszone

Die türkische Regierung fordert schon lange die Entstehung einer Sicherheitszone zwischen Dscharablus und Marea. Auch ein Flugverbot soll in diesen Gegenden nach den Vorstellungen Ankaras gelten.

Das türkische Parlament hat Anfang des Monats weitere Militäreinsätze in Syrien und im Irak gebilligt.

Zuletzt hatten die türkischen Streitkräfte im Verbund mit protürkischen Rebellen im Norden Syriens Gebiete erobert, die zuvor unter Kontrolle der Terrormiliz Islamischer Staat – vor allem aber auch kurdischer Einheiten - standen. Nach eigenen Angaben kontrolliert die Türkei nun 900 Quadratkilometer in dem Nachbarland.

Die türkische Armee geht zudem im Norden Iraks gegen Stellungen der kurdischen Arbeiterpartei PKK vor.

Mit Material der dpa.

Auch auf HuffPost:

HuffPost-Live mit Henryk M. Broder: "Ich bewundere Erdogan"

(vr)