Huffpost Germany

Diese Schlagzeile der "Bild"-Zeitung amüsiert Tausende in den USA

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BILD
Diese Schlagzeile der "Bild"-Zeitung amüsiert Tausende in den USA | dpa
Drucken

Schamlos-Prinz, Blitzeis, Brutalo-Schläger: Die "Bild“-Zeitung ist im ganzen deutschsprachigen Raum für ihre skurrilen Wortschöpfungen bekannt.

Die gängige Praxis, zwei Wörter zu einem zu verschmelzen, die eigentlich nicht zusammengehören, ist ein Markenzeichen der Zeitung.

Wer hätte gedacht, dass diese Wortschöpfungen jetzt sogar in den USA und Großbritannien Anerkennung finden. In der Ausgabe von Freitag fragte die "Bild“ in einer Schlagzeile: "Ist Donald Trump ein Sexmonster?“

Und die Wortkreation "Sexmonster“ gefiel offenbar englisch-sprachigen Usern in den sozialen Netzwerken sehr.

Sogar die britische Tageszeitung "The Independent“ beschäftigte sich mit der Schlagzeile - mit der Aussage "Deutsch ist so eine unterschätzte Sprache“.

"Ich spreche kein Wort Deutsch, aber ich weiß, die Antwort ist JA“, schreibt ein User auf Twitter.

"Du weißt, dass du Probleme hast, wenn eine deutschsprachige Zeitung eine Frage über dich stellt, die auch Nicht-Deutsche verstehen können“, schreibt ein anderer User.

"Gott, ich liebe diese zusammengesetzten Wörter auf Deutsch“, zeigte sich eine Userin begeistert.

Die deutsche Sprache sorgt bei Amerikanern und Briten oftmals für Fragezeichen auf dem Kopf. Vor allem die gängige Praxis, aus mehreren Wörter eines zu machen, durchblicken die Englisch-Sprachigen nicht ganz.

Im Falle der Schlagzeile über Donald Trump wussten aber selbst die, was Sache ist.

Auch auf HuffPost:

Dieser Artikel war bei Amazon meistverkauft – wegen Donald Trump

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(lp)