Huffpost Germany

Dieses Bild aus Syrien enthält eine wichtige Botschaft an den Westen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
AYA SYRIEN ACHTJHRIGE
Ein Video eines weinenden Mädchens nach einem Bombenangriff in Syrien ging vergangene Woche um die Welt | Facebook
Drucken
  • Das Video eines weinenden Mädchens nach einem Bombenangriff in Syrien ging vergangene Woche um die Welt
  • Jetzt ist ein neues Bild des Mädchens aufgetaucht

In der vergangenen Woche ging das Video eines weinenden Mädchens um die Welt. Darin war die achtjährige Aya aus Syrien zu sehen, die nach einem Luftangriff auf ihren Heimatort im Krankenhaus versorgt werden musste.

Jetzt ist auf Facebook ein Bild aufgetaucht, das die Achtjährige nach den traumatischen Ereignissen zeigen soll.

Auf dem Bild hält ein Mädchen ein Plakat hoch, auf dem steht: "Bombardiert mich nicht noch einmal. Es tut weh. Aya."

Das Mädchen hat zwei große Wunden im Gesicht:

Was war passiert?

Am Montag hatten syrische oder russische Kampfjets die von Rebellen kontrollierte Heimatstadt Ayas zehn Kilometer nördlich von Homs bombardiert, wie "Spiegel Online" berichtete.

Eine Bombe habe das Haus von Ayas Familie getroffen, das Mädchen kam mit Verletzungen in ein Feldkrankenhaus.

Aktivisten des oppositionellen Medienzentrums haben laut "Spiegel" den rund 30-sekündigen Clip ins Internet gestellt, der zeigt, wie das Kind im Hospital versorgt wird und nach seinem Vater schreit.

Die Bilder der verzweifelten Aya haben sich im Netz verbreitet. Die arabischen TV-Sender al-Jazeera und al-Arabiya zeigten das Video in ihren Nachrichten, mehrere Nachrichtenseiten berichteten darüber.

Mittlerweile dürften Millionen Menschen das Video gesehen haben.

Hier könnt ihr euch die Bilder ansehen:

Gespräche über Waffenruhe werden wieder aufgenommen

Die Echtheit des Bildes lässt sich derzeit kaum überprüfen. Doch selbst wenn es nicht authentisch sein sollte. Die Botschaft ist eindeutig. In Syrien muss endlich Frieden einkehren.

Vor zehn Tagen hatte US-Außenminister John Kerry die Gespräche mit Russland über eine Waffenruhe abgebrochen.

An diesem Samstag dann berieten die USA und Russland weiter. Doch am Abend zeichnet sich ab, dass das Treffen wohl ohne konkrete Ergebnisse endete.

Mit Material der dpa

Warum Erdogan immer gewinnen wird

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png