Huffpost Germany

Maya-Stadt und Traumstrand in einem? Dieser Ort in Mexiko ist einzigartig!

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TRAUMSTRAND MEXIKO
Sam Camp/iStock
Drucken

Türkisblaues Wasser, Traumstrände, schroffe Felsen und atemberaubende Kulissen – das ist Tulum. Diese Stadt in Mexiko hat eine Besonderheit, die sie zum Magneten für alle Reisenden auf den Spuren der Maya macht. Gemeinsam mit airberlin und VisitMexiko sagen wir euch, was das ist.

1. Die Maya – eine faszinierende Hochkultur

mexiko

Die Kultur der Ureinwohner von Yucatan hat bis heute nichts von ihrer Faszination verloren – zu Recht! Architektur, Astrologie, Mathematik – die stark hierarchisch gegliederte Gesellschaft der Maya steht für Höchstleistungen in Sachen Kreativität und Forschungsdrang. Ihre Blütezeit erlebt die Kultur um 1000 n. Chr.; als die Spanier im 15. Jahrhundert nach Yucatan kommen, befindet sie sich bereits im Verfall. Grund hierfür sind die ständigen Kriege unter den Stämmen und die Zerstörung bedeutender Städte. Um 1500 n. Chr. verschwinden die Maya ganz, doch ihr Erbe ist bis heute lebendig. Schaut es euch an – in Tulum!

2. Lebendige Geschichte – die Küste der Maya

mexiko

Wenn ihr ebenso viel Lust auf Beachlife wie auf Maya-Geschichte habt, dann solltet ihr die Riviera Maya besuchen. Der gut 130 Kilometer lange Küstenstreifen an der Ostseite von Yucatan verläuft von Cancun im Norden über Playa del Carmen bis nach Tulum, einem ehemaligen Wirtschaftszentrum der Maya. Tulum mit seinen Ruinen ist nicht nur der beeindruckendste Ort an der Maya-Küste, er eignet sich auch hervorragend als Basiscamp, von wo aus ihr zu Ausflügen in die Umgebung ausschwärmen könnt oder einfach einen faulen Tag am Strand genießt.

3. Eine Festung über dem Meer

traumstrand mexiko

Das ist wirklich einmalig: Maya-Ruinen an der Küste! Schon von weitem seht ihr „El Castillo“, die Festung. Der beeindruckende Bau thront hoch über dem Meer und war dem Gott Kukulkán gewidmet. An vielen Stellen sind die Stuckfiguren gut erhalten. Ebenfalls auf dem Gelände liegt das einstige Observatorium, der „Templo de los Frescos“ und der Tempel der Gemälde, „Templo de las Pinturas“. In beiden Bauten gibt es Wandmalereien zu sehen, die euch in die Zeit der Maya zurückkatapultieren werden. Das schönste Licht zum Fotografieren habt ihr übrigens am frühen Morgen und am späteren Nachmittag.

4. Die große Höhle von Tulum

mexiko

Tulum hat nicht nur die einzige Maya-Siedlung am Meer, sondern auch die größte und wohl schönste Cenote der Halbinsel. Mehr als 1000 dieser mit Süßwasser gefüllten Wasserbecken gibt es auf Yucatan. Sie entstehen, wenn Höhlendecken einstürzen. Die Maya vermuteten an solchen Orten den Eingang zur Unterwelt und führten hier Opferrituale durch. In gewisser Weise lagen sie mit ihrer Vermutung gar nicht so falsch: Durch die Auflösung des Gesteins bilden sich unterirdische Wasserläufe und Höhlensysteme. Viele Cenotes lassen sich auf Tauchgängen erkunden – und ein erfrischendes Bad in der „Gran Cenote“ von Tulum solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen!

5. Die faszinierende Welt von Sian Ka’an

blue lagoon

Es hört gar nicht auf mit den Superlativen: Das Biosphären-Reservat Sian Ka’an ist das größte Naturschutzgebiet der mexikanischen Karibik – und nur einen Katzensprung von Tulum entfernt. Also das ideale Ziel für einen Tagesausflug. Ihr könnt mit dem Kanu durch Sumpfgebiete paddeln, in den zahlreichen Cenotes baden, an der Küste angeln oder Maya-Ruinen im Urwald entdecken. Besonders romantisch ist der Sonnenaufgang in Sian Ka’an. Bei der Organisation Cesiak könnt ihr euch eine Hütte oder ein Zelt mieten und den einmaligen Moment erleben, wenn sich die Sonne rot in den Himmel hebt.

6. Muyil – Maya-Siedlung mit Lagune

mexiko

Bleiben wir noch ein wenig in Sian Ka’an. Hier gibt es nämlich mehr als 20 Maya-Siedlungen, die ihr erkunden könnt. Die ältesten von ihnen lassen sich auf das 5. Jahrhundert n. Chr. datieren! Ganz besonders empfiehlt sich ein Besuch von Muyil. Sie ist die größte Ruinenanlage und war zu ihrer Blütezeit wie Tulum ein wichtiges Handelszentrum. Direkt bei den archäologischen Stätten liegt die Lagune von Muyil. Hier könnt ihr euch beim Baden von eurer Erkundungstour erholen. Und dann geht’s zurück nach Tulum!

7. Tulum – der schönste Strand der Welt

mexiko strand

Einladende Strände gibt es viele, aber die Buchten von Tulum wurden 2011 sogar ganz offiziell zum schönsten Strand der Welt gewählt. Die Kombination ist ja auch wirklich einmalig: Feiner, weißer Sand und karibisches Meer bis zum Horizont, dazu eine Landschaft aus steil aufragenden Felsen, gekrönt mit uralter Maya-Architektur... ein Anblick, den ihr niemals vergessen werdet.

Du möchtest unbedingt einmal in den Fußstapfen der Maya wandeln und trotzdem nicht auf einen Traumstrand verzichten? Dann bist du in Tulum genau richtig. Airberlin bringt dich an dein Traumziel – buch einfach direkt hier und erstelle vorab schon mal deine ganz persönliche „Ich-fahre-nach-Mexiko-bucket-list” mit den Infos von VisitMexiko.