Huffpost Germany

CDU-Generalsekretär Tauber: "AfD kann niemals Partner der CDU sein"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TAUBER
CDU-Mann Tauber: "AfD kann niemals Partner der CDU sein" | dpa
Drucken

Die AfD als Regierungspartner der CDU? Für einige Unionspolitiker ist das mittlerweile kein Tabuthema mehr. Für CDU-Generalsekretär Peter Tauber ist diese Konstellation jedoch für alle Zeiten ausgeschlossen.

"Mit ihrem völlig anderen Deutschlandbild kann die AfD niemals unser Partner sein", sagte Tauber der "Rheinischen Post". Er verwies auf sehr gute Arbeitsmarktzahlen, Lohn- und Rentensteigerungen und Deutschlands Ansehen in der Welt als starke, aber weltoffene Nation.

"Nicht wir haben uns verändert, sondern diese Leute"

"Das lassen wir uns doch nicht kaputtreden", unterstrich der CDU-Politiker. Die meisten Funktionäre, die von der CDU zur AfD gewechselt seien, hätten inzwischen ein Weltbild entwickelt, das nicht dem christdemokratischen entspreche.

"Nicht wir haben uns verändert, sondern diese Leute", betonte Tauber. Zugleich stellte der CDU-Spitzenpolitiker klar, dass nicht alle Wähler der AfD Rechtsextreme seien. Aber man müsse ihnen "schon sagen, welche Partei sie wählen und wer sich da noch tummelt", meinte Tauber.

Eine neue Herausforderung ergebe sich aus dem Phänomen, dass die Republik nicht mehr nur von ganz links, sondern auch von ganz rechts infrage gestellt werde. "Wir sind jetzt gefordert, für eine offene und freie Gesellschaft einzustehen und das auch mit Stolz zu tun", betonte Tauber.

Auch auf HuffPost:

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(bp)