Huffpost Germany

Hochzeitsgeschenk: So viel Geld solltet ihr dem Brautpaar schenken

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WEDDING COUPLE
Hochzeitsgeschenke - wie viel sollte man dem Brautpaar schenken? | SashaHaltam via Getty Images
Drucken
  • Geldgeschenke: So hoch sollte die Summe sein
  • Findet Ideen, wie ihr die Scheine schön verschenken könnt
  • Hochzeitspaare finden Anregungen für Gastgeschenke

Wenn sich zwei Liebende das Ja-Wort geben, regnet es Geschenke. Manche Brautpaare geben einen Geschenktisch vor und sagen dadurch ganz klar, was sie haben wollen.

Auch über Geld freuen sich junge Paare immer - für viele klingt das nach der einfachsten Geschenkvariante zur Hochzeit. Was sich aber einfach anhört, kann kompliziert sein. Denn wie viel sollte man dem Brautpaar schenken - und in welcher Form?

Wie viel Geld solltet ihr dem Brautpaar schenken?

Die Informationsseite "Geschenke.de" hat die Frage über die Höhe einfach mal weitergegeben. Bei ihrer Umfrage unter 300 Teilnehmern ergab sich, dass es darauf ankommt, wie man zu dem Brautpaar steht.

Seid ihr also als Bekannte eingeladen, findet mehr als jeder Zweite, dass 20 bis 50 Euro vollkommen in Ordnung sind. Befindet ihr euch unter Freunden, dann solltet ihr demnach tiefer in die Tasche greifen. Mehr als 50 Prozent sagen: 50 bis 100 Euro sind angemessen. Familienmitglieder sollten dem Brautpaar zur Hochzeit 100 bis 250 Euro schenken, hat fast jeder Zweite angegeben.

Ähnliche Empfehlungen finden sich auch auf anderen Seiten. Solltet ihr Arbeitskollegen etwas zur Hochzeit geben, nennt eine weitere Geschenke-Seite 5 bis 20 Euro als Orientierungshilfe.

Letztlich müsst ihr aber selbst entscheiden, wie viel ihr dem Brautpaar geben wollt. Ihr solltet aber vielleicht im Hinterkopf behalten, dass jeder erwachsene Gast dem Brautpaar mit Essen und Getränken rund 100 Euro kostet.

Mehr zum Thema: Isabel Tesch: Was geben wir eigentlich für ein Hochzeitsgeschenk aus?

Geldgeschenk: So ist es persönlich und individuell

Habt ihr über die Höhe des Geldbetrags entschieden, stellt sich im zweiten Schritt die Frage: Wie wollt ihr das Geld dem Brautpaar überreichen? Einfach einen Umschlag auf den Gabentisch legen, ist doch etwas zu unpersönlich.

Beim Thema Hochzeitsgeschenke geht es schließlich um den Unterschied zwischen Brauchen und Wünschen, um das Feiern eines Liebespaares. Da sollte das Geldgeschenk zur Hochzeit schon ein wenig liebevoller gestaltet und angefüllt mit den besten Wünschen für das Paar sein.

Wenn schon vorher feststeht, wofür sich das Brautpaar Geld wünscht, ist es ein Leichtes, das Geldgeschenk zur Hochzeit zu personalisieren. Geht es davon zum Beispiel in die Flitterwochen, können die Geldscheine etwa in den Seiten eines Reiseführers versteckt werden.

Soll der Hausstand finanziert werden, kommt ein kleines Puppenhaus zum Einsatz. An Spielzeugmöbel gebunden, zeigen sich Fünfziger und Hunderter in viel hübscherem Gewand.

Scheine kreativ falten

Wenn kein Zweck vorgegeben ist, darf die Fantasie mit dem Schenkenden durchgehen. Origami-Anleitungen gibt es überall, und ein Kranichstrauß wirkt besonders edel. Dazu müssen die Scheine nur in Vogelform gefaltet und mit Schnur oder Klebeband zum Beispiel an ein paar Ästen oder einem Stück Holz befestigt werden.

Besonders Talentierte können auch eine Waldszene aus Moos, Eichhörnchen und kleinen Modellbäumchen arrangieren. Dazwischen tummeln sich Geldscheine in Form von Rehen, Fröschen, Wölfen und anderen Waldbewohnern.

Geldgeschenk in Szene setzen

Wer es simpler mag, setzt das Geld mit einem ganz besonderen Bilderrahmen in Szene. Dazu wird ein Foto des Paares in einem großen Einweckglas (gerne mit etwas Patina) an den Rand gesetzt. Anschließend kommt eine batteriebetriebene Lichterkette in das Glas.

Dazwischen werden die Geldscheine hineingeschoben. Noch ein paar Federn oder Blütenblätter hinzu - fertig ist das romantische Dekoobjekt mit ganz viel wertvollem Inhalt.

Mehr zum Thema: Geldgeschenke basteln - 21 Wege, wie das geht

Extra für das Hochzeitspaar: Ideen für Gastgeschenke

Hochzeitsgeschenke sind nicht nur etwas für das Brautpaar. Gute Gastgeber wollen auch ihren Gästen mit kleinen Präsenten danken. Zudem sind Gastgeschenke die ideale Erinnerung an einen einmaligen Tag.

Je nach Budget können es tolle Kleinigkeiten oder sehr edle Aufmerksamkeiten sein. Wichtig ist, dass die Brautjungfern und Trauzeugen eine Extra-Aufmerksamkeit erhalten. Schließlich haben sie an diesem Tag besonders mitgewirkt. Auch hier ist Personalisierung Trumpf. So können zum Beispiel die Brautjungfern jeweils eine Kette mit einem Stein erhalten, der ihre Persönlichkeit widerspiegelt.

Für die Herren gibt es coole Sonnenbrillen oder Manschettenknöpfe. Diese können auch mit persönlichen Worten graviert werden. Bei weniger Budget reicht es auch, wenn sich die Brautleute bei den Freunden mit einem Survival Kit zur Hochzeit bedanken.

Darin enthalten sind zum Beispiel kleine Flachmänner, Make-up und Einwegkameras, die den Tag festhalten.

Die restlichen Gäste freuen sich über ein kulinarisches Geschenkset mit hausgemachtem Pesto und anderen einfach zu bereitenden Schlemmereien. Die Hauptsache ist aber, dass das Brautpaar an seinem Tag im Mittelpunkt steht.

Mehr zum Thema: Hochzeit: Brautfrisur mit langen Haaren – zu diesem Kleid passt's

(hawe)

Auch auf HuffPost:

Er wollte wissen, warum seine Frau abends immer so müde ist – also spionierte er ihr nach

Geschenke für besondere Anlässe: