NACHRICHTEN
13/10/2016 11:03 CEST | Aktualisiert 13/10/2016 11:04 CEST

Fall Al-Bakr - Sächsischer Justizminister: "Es bestand keine akute Selbstmordgefahr"

Nach dem Suizid des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr in einem Leipziger Gefängnis hat der sächsische Justizminister mitgeteilt, dass beim Tatverdächtigen "keine akute Selbstmordgefahr" bestanden habe. Das habe sich bei Gesprächen mit Psychologen gezeigt.

Mehr dazu in Kürze bei huffingtonpost.de

Gesponsert von Knappschaft