Huffpost Germany

De Maizière: Zahl der Asylanträge stark rückläufig

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BUNDESINNENMINISTER THOMAS DE MAIZIERE UND D
Bundesinnenminister Thomas de Maizière gab in Berlin bekannt, dass die Zahl der Asylanträge weiter stark zurück geht. | Kay Nietfeld/dpa
Drucken
  • Die Zahl der Asylanträge in Deutschland ist stark rückläufig
  • Bundesinnenminister Thomas de Maizière spricht von einer Trendwende

Die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland ist weiter stark rückläufig. Wie Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Mittwoch in Berlin mitteilte, wurden in den ersten drei Quartalen dieses Jahres 213.000 Zugänge registriert.

Thomas de Maizière sprach von einer "Trendwende".

Die Zahl der Asylanträge ist gleichzeitig zwar auf knapp 660 000 gestiegen, was aber daran liegt, dass viele Flüchtlinge bereits 2015 eingereist sind und erst in diesem Jahr ihre Anträge gestellt haben.

Von Anfang dieses Jahres bis Ende September hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge über rund 460.000 Asylanträge entschieden. Dies bedeute einen Anstieg von 165 Prozent gegenüber den ersten neun Monaten des Vorjahres.

Allein im September 2016 seien knapp 70 000 Anträge entschieden worden.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

(till)