Huffpost Germany

Tamme Hanken: Neue tragische Details zum plötzlichen Tod bekannt geworden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der plötzliche Tod von Tamme Hanken trifft Menschen im ganzen Land.

Jetzt sind neue Details über den Tod des TV-Stars bekannt geworden – das Video oben zeigt die neuesten Erkenntnisse.

Seit 2008 war Hanke im NDR in der Doku-Soap "Der XXL-Osfriese" zu sehen. In mehr als achtzig Folgen wurde dort über seine Fähigkeiten als Chiropraktiker für Tiere berichtet. Besondere Bekanntheit erlangte er im vergangenen Jahr mit seinem Programm "Tamme Hanken - Der Knochenbrecher auf Tour", welches beim Fernsehsender Kabeleins ausgestrahlt wurde.

Jetzt widmet der Sender dem Verstorbenen einen ganzen Tag. Laut Insider-Informationen sendet Kabeleins am Sonntag, den 16. Oktober, den ganzen Tag Sendungen über das Leben von Tamme Hanken, sowie Wiederholungen seiner beliebten Dokus. Um 8.20 Uhr beginnt der Sender mit dem Sonderprogramm und sendet bis einschließlich 0.00 Uhr.

Hanken hinterlässt seine Ehefrau Carmen, mit der er einen Pferdehof im ostfriesischen Filsum in Niedersachsen betrieb. Aus ganz Deutschland und der Schweiz kamen Tierbesitzer und suchten Rat.

Der Ostfriese beschrieb seine Fähigkeit einst so: "Wenn ich etwas anfasse, dann kommen Bilder. Ich scanne und ich fühle. Temperatur, Geruch. Gucken, Fühlen. Das ist die Kunst des Knochenbrechens."

Weltweit waren die Fähigkeiten Hankens gefragt. Nach Angaben auf seiner Homepage war er drei Viertel des Jahres in aller Welt unterwegs. So ließ er etwa in den USA, Australien und der Mongolei humpelnde Pferde wieder galoppieren.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(vr)