Huffpost Germany

Um die Welt reisen und dafür bezahlt werden: Firma schreibt "coolsten Job der Welt" aus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BEAUTIFULDETINATIONS
Beautiful Destinations Instagram Credit: Jacob Riglon Director of Content und dbhl | beautifuldestinations.com
Drucken
  • Die Agentur Beautiful Destinations bietet auf ihrer Website den "coolsten Job der Welt" an
  • Das Angebot: Um die Welt reisen, fotografieren und dabei Geld verdienen
  • Jeder der gut mit einer Kamera umgehen kann, ist für den Job qualifiziert

Um die Welt reisen, mit weltbekannten Unternehmen zusammenarbeiten, fotografieren und dabei auch noch Geld verdienen. Klingt nach einem typischen Angebot aus einer Spam-Mail. Doch die Kreativagentur Beautiful Destinations sucht tatsächlich nach Menschen, die sich bei ihnen genau für diesen Job bewerben.

In einem schicken Videoclip stellt sich das Unternehmen kurz vor und erklärt potentiellen Bewerbern ihr Aufgabenfeld. Im Austausch für eine "wettbewerbsfähige Bezahlung, Krankenversicherung und Aktienanteile an der Firma" bietet euch die Agentur an, in ihrem Namen die erstaunlichsten Orte der Welt zu bereisen.

James Bond Island 🏝 (📷: @jamesrelfdyer) #BDTeam

Ein von BEAUTIFUL DESTINATIONS (@beautifuldestinations) gepostetes Foto am

Das sind die Bedingungen für den Traumberuf

Doch - natürlich - kommt der selbst ernannte "coolste Job der Welt" auch mit Anforderungen: Auf ihrer Website, die lediglich den Bewerbungsaufruf enthält, stellt die Agentur die Bedingungen für den Traumberuf vor.

Bewerbungsvorschrift Nummer 1: Den Youtube-Kanal von Beautiful Destinations abonnieren. Die Anforderungen an potenzielle Bewerber: Er oder sie sollte eine Kamera bedienen können und Erfahrungen in der Handhabung eines Foto- und Videobearbeitungsprogramms haben.

Denn: Beautiful Destinations produziert Foto- und Videomaterial von Traumorten auf der ganzen Welt - und hat so massiven Erfolg bei Instagram. Zudem hilft das Unternehmen anderen Firmen dabei, ähnliche Erfolge in den Sozialen Medien zu erzielen.

Zusätzlich wird von den Bewerbern erwartet, dass sie ein vielfältiges Repertoire an Fähigkeiten besitzen. Darunter fällt auch die korrekte Ablichtung von Schauplätzen, Gebäuden, Produkten und Menschen.

Kayaking under pink skies 💖 (📷: @erubes1)

Ein von BEAUTIFUL DESTINATIONS (@beautifuldestinations) gepostetes Foto am

So könnte der Alltag bei Beautiful Destinations aussehen

Auf dem Youtube-Kanal erklären Mitarbeiter des Unternehmens wie so ein vermeintlich normaler Arbeitstag aussieht. Nachdem man gerade ein aufregendes Fotoshooting auf den Inseln von El Nido absolviert hat, wird man auf ein Boot geführt um auf einer Sandinsel an einem Abendessen teilzunehmen.

Ein anderes Video zeigt einen jungen Mann, der aus einem Helikopter die berühmte Golden Gate Bridge in San Fransisco fotografiert, während im Hintergrund die Sonne untergeht. Der Slogan: "Just part of the job" - einfach nur ein Teil des Jobs.

Mit 7,2 Millionen Instagram-Abonnenten gilt Beautiful Destinations bereits heute als weltweit größte Reise-Community.

Wenn ihr denkt, dass ihr das Zeug habt diesen Traumberuf zu ergattern, dann lasst euch eure Chance nicht entgehen. Hier könnt ihr euch bewerben - und vielleicht erfahrt ihr, ob der "coolste Job der Welt" wirklich das hält, was er verspricht.

Auch auf Huff Post:

Ein Mann filmt die Frau am Strand. Als sie sich umdreht, verschlägt es uns die Sprache

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Werdet zum Umwelthelfer

Keine Frage: Das Umweltbewusstsein in unserem Land hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch gewandelt. Viele fragen sich allerdings: Wie kann ich wirklich effektiv helfen?

Das ist gar nicht schwer. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org stellt die Huffington Post Projekte vor, die jeder von Euch unterstützen kann.

Die Aktionsgemeinschaft Artenschutz e.V. zum Beispiel setzt sich mit einem Projekt in Kenia für den Schutz und die Aufzucht von Elefantenbabys ein.

Denn noch immer werden ausgewachsene Elefanten wegen ihrer kostbaren Stoßzähne gejagt und getötet. Zurück bleiben verstörte Jungtiere, die auf sich allein gestellt sind und nicht überleben würden.

Die Elefantenbabys benötigen teure tierärztliche Versorgung und Verpflegung über mehrere Jahre, um schließlich wieder in die Wildnis entlassen werden zu können. Nach ihrem Aufenthalt im Waisenhaus sind die ausgewachsenen Tiere in der Lage, sich in bestehende Elefantenherden zu integrieren.

Unterstütze jetzt die Aktionsgemeinschaft Artenschutz bei ihrer Arbeit im Waisenhaus für Elefantenbabys auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.