Huffpost Germany

Mutter sieht die Rechnung - und kann nicht glauben, was die Kassiererin über ihren Sohn schreibt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FAST FOOD
Eine Mutter traute ihren Augen nicht, als sie sah, was eine Kassiererin auf die Rechnung schrieb. | screenshot
Drucken

Teeneshia Bush aus dem US-Bundesstaat Alabama wollte mit ihrem Sohn nur schnell etwas essen gehen. Dass sie sich für die Fast Food-Kette Wendy's entschied, sollte sie jedoch bald bereuen - ab dem Zeitpunkt, an dem sie die Rechnung überreicht bekam.

Doch nicht etwa der Betrag machte sie wütend. Sondern die Notiz, die die Kassiererin auf den Beleg geschrieben hatte. Im unteren Teil der Rechnung - der von den Wendy's-Mitarbeitern mit Namen der Kunden personalisiert werden kann - bezeichnete sie den Sohn als "kleinen, hässlichen Typen."

Doch das war noch nicht alles. Es machte schnell die Runde, welche Gemeinheit sich die Frau hatte einfallen lassen - plötzlich lachten auch noch alle Anwesenden den Jungen aus.

Mutter: "Das ist unzumutbar"

Das konnte Bush nicht auf sich sitzen lassen. Sie verfasste einen Facebook-Post und erreichte damit sogar, dass sich das Unternehmen zu dem fiesen Verhalten des Mitarbeiters äußerte.

"Guten Morgen, Facebook-Freunde. Das hier hat mich die ganze Nacht beschäftigt. Ich war mit meinem Sohn bei Wendy's essen. Er ging hinein, um die Bestellung zu machen. Anstatt zuvorkommend zu sein und meinen Sohn nach seinem Namen zu fragen, schrieb die Kassiererin einfach etwas anderes auf die Rechnung: "Kleiner, hässlicher Typ."

Das ist unzumutbar und unprofessionell. Mein Junge war so verlegen und traurig. Er erzählte mir, dass der ganze Laden über ihn lachte - einschließlich des Managers. Ich mache selbst über einige Dinge meine Witze. Aber mein Kind gehört nicht dazu.

Am liebsten wäre ich zurückgegangen und hätte allen gezeigt, wo es langgeht. Aber ich will es lieber richtig machen."

Wendy's-Manager: "Wir haben sie entlassen"

Gegenüber dem Lokal-Sender News 5 erzählte die geschockte Mutter, dass ihr Sohn tagtäglich mit mentalen Problemen zu kämpfen hat. Sie fordert, dass Angestellte besser trainiert werden sollten.

Der Geschäftsführer des Schnellrestaurants entschuldigte sich bei Bush für den Vorfall: "Wir waren sehr enttäuscht, als wir erfuhren, dass sich eine unserer Mitarbeiterinnen so gemein verhalten hat. Wir nehmen das ernst und haben sie entlassen. Als wir von dem Vorfall erfuhren, haben wir sofort den Gast kontaktiert", heißt es im Statement von Wendy's.

Die Restaurant-Kette entschuldigte sich bei Bush und ihrem Sohn.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

Entlarvende Produktions-Bilder: Was aus dieser widerlichen Pampe gemacht wird, esst ihr regelmäßig



(vr)