Huffpost Germany

Ein Paar bemerkt den Mann, der allein mit einem Kind unterwegs ist - zum Glück tun sie das Richtige

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Es ist eine wunderschöne, herzerwärmende Geschichte - und sie geschah genau der richtigen Person. Kevon Smith war mit seinem drei Monate alten Sohn zum Frühstücken in ein Schnellrestaurant im US-Bundesstaat Ohio gekommen.

Es war eine normale Mahlzeit - doch Smith bemerkte, dass am Nebentisch ein Paar saß, das ihn und seinen Sohn die ganze Zeit anlächelte. Smith wunderte sich, sagte aber nichts. Die Überraschung kam schließlich, als er zu seinem Auto zurückkam. Unter den Scheibenwischer geklemmt fand er dort einen Notizzettel mit der Aufschrift:

"Wir brauchen mehr schwarze Väter wie dich. Heute geht eure Mahlzeit auf mich und meine Frau. Genieße den kleinen Jungen so lange wie Gott es vorsieht. Tu weiter, was du tust. Die Masons."

Von der Geste berichtet die US-Ausgabe der Huffington Post.

Andere hätten sich von der Spende womöglich beleidigt gefühlt. Etwa, weil sie andeutet, dass die Spender an das in den USA verbreitete Vorurteil glauben, dass die meisten Schwarzen ohne Vater aufwachsen. Oder weil andere denjenigen für zu arm halten, eine Mahlzeit zu bezahlen.

Doch Kevon Smith ließ sich von solchen Überlegungen nicht abhalten, er nahm das Geld gern an. "Es war toll für mich, dass ich das für meinen Sohn tun konnte - für ihn da sein", sagte er. Er werde weiter immer für seinen Sohn da sein. Er selbst, sagt Smith, wisse, wovon er spreche: Er wuchs ohne Vater auf.

Auch auf HuffPost:

40-Jähriger bringt seine schwangere 12-jährige "Frau" ins Krankenhaus – und behauptet, sie sei 20

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.