Huffpost Germany

"Stern.de" will heute schweigen - den Grund sollte jeder kennen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Das Nachrichtenportal "Stern.de" will heute schweigen

Täglich berichten Medien über den Horror aus Syrien. Über Anschläge, Truppenbewegungen und überfüllte Krankenhäuser.

Aus dieser traurigen Routine will die Onlineredaktion des "Stern" für einen Tag ausbrechen - die Journalisten wollen einen Tag lang schweigen.

"Wir scheitern täglich daran, das Leid zu fassen, das in Syrien jeden Tag passiert. Weil es buchstäblich unfassbar ist", schreibt die Redaktion auf der Startseite.

"Dennoch versuchen wir es. Jeden Tag wieder. Doch heute wollen wir das einmal ganz anders machen. Uns von den normalen journalistischen Reflexen lossagen. Nicht lauter, schneller und mehr berichten. Sondern schweigen."

Ein guter, mutiger Schritt: "stern.de wird heute den ganzen Tag still sein. Keine Nachrichten, keine Werbung, keine Breaking News."

Die Redaktion will nur Bilder liefern aus Aleppo und Syrien: "Heute geht es nicht um Reichweite, Klicks und effiziente Vermarktung. Heute geht es uns darum, ein Zeichen zu setzen. Stumm. Und so der unerträglichen Sprachlosigkeit entgegenzubrüllen – indem wir sie einfach einmal zulassen."

Im Internet wird die Aktion schon heftig diskutiert:

"Eine Geste fern der üblichen Betroffenheit angesichts des Aleppo-Dramas" schreibt der User @t_hebes. @robertklimossek lobt: "Meine Hochachtung"

Neben viel Lob gibt es aber auch ein paar kritische Worte:

@albrechtgold kritisiert: "Und morgen dann nur Fotos von Naziopfern oder übermorgen von Fabrikschloten?"

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.