Huffpost Germany

Lindsay Lohan kann auch anders: Sie kümmert sich um Flüchtlingsfamilie aus Aleppo

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Folgendes schrieb Lindsay Lohan zum Bild mit Heya:

Es gibt tatsächlich wichtigere Dinge als Alkohol und Partys für Lindsay Lohan (30, "The Canyons"), die sonst bekanntlich eher mit Skandalen auffällt. Lohan besuchte zum zweiten Mal eine aus Aleppo geflüchtete Familie in Istanbul und machte somit auf die schrecklichen Verhältnisse in Syrien, aber auch auf die Gastfreundschaft in der Türkei aufmerksam. "Als Prominente müssen wir über die sozialen Medien Aufmerksamkeit für die Geschehnisse in Syrien erregen. Wir können die Medien nutzen, damit ihre Stimmen gehört werden." so Lohan in einem Gespräch mit "Daily Sabah".

Bereits im September hatte Lohan die Familie rund um die neunjährige Heya besucht und direkt eine enge Bindung zu ihr aufgebaut. Das Schicksal dieser und vieler anderer Flüchtlingsfamilien scheint der ehemaligen Partyqueen wohl endlich die Augen geöffnet zu haben. Mehr davon, Lindsay!

Welches Unglück Lindsay Lohan während ihres Türkei-Aufenthaltes passierte, sehen Sie bei Clipfish