Huffpost Germany

"Bild": Union und SPD wollen bis Ende Oktober Bundespräsidenten "aushandeln"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MERKEL GABRIEL
Union und SPD wollen sich laut Medienbericht schon bald auf einen Kandidaten einigen. | Stefanie Loos / Reuters
Drucken
  • Laut eines Berichts der "Bild"-Zeitung wollen sich Union auf SPD auf einen Kandidaten für das Bundespräsidentenamt einigen
  • Noch bis Ende dieses Monats soll es eine Einigung geben

Nachdem bekannt wurde, dass Joachim Gauck keine zweite Amtszeit als Bundespräsident anstrebt, wurde in den Medien bereits viel über seinen möglichen Nachfolger spekuliert. Wie die "Bild"-Zeitung jetzt berichtet, wollen sich die Spitzen von Union und SPD bis zum Ende dieses Monats auf einen gemeinsamen Kandidaten für das Amt einigen.

Demnach sollen sich Kanzlerin Angela Merkel, SPD-Chef Sigmar Gabriel und CSU-Chef Horst Seehofer zum Ziel gesetzt haben, den Kandidaten bis Ende Oktober "auszuhandeln".

Zuvor hatte es bereits Spekulationen über einen möglichen Kandidaten der Grünen für das Amt des Bundespräsidenten gegeben – nämlich Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" hatte er allerdings klar gestellt, dass er das Amt nicht anstrebe.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

(ben)